Liebes Tagebuch…

03.00 Uhr

Wach werden! Der erste Gedanke? Hier stimmt was nicht. Der Kopf platzt fast, durch die Nase Luft holen ist unmöglich. Nanu? Als es ins Bett ging, tat lediglich der Rücken höllisch weh. Ein Aua reicht!

Umdrehen, Augen zu.

03.05 Uhr

Wach werden! Der erste Gedanke? Schon wieder wach. Hmpf. Der Kopf platzt fast, durch die Nase Luft holen ist unmöglich.

03.10 bis 05.30 Uhr

siehe 03.05 Uhr

05.35 Uhr

Liegen wird unmöglich. Zumindest im Bett. Zum Glück muß ich nicht zur Arbeit. Bin ja schon krank geschrieben. Aber hey! Wegen dem Rücken. Sowas hier brauche ich nicht. Im Wohnzimmer wird das Sofa zum Krankenbett umgebaut. Hinlegen. Leise wimmern.

05.45 bis 07.00 Uhr

Der Zustand verbessert sich nicht wirklich. Dafür ist inzwischen auch das Sofa unbequem. Aber hier steht wenigstens genug multimediales Ablenkungszeugs herum. Durchhalten. Schnell über Twitter das Folgevolk vom bevorstehenden Ableben informiert. Die lachen nur. Pffft, was wissen die denn schon?

07.00 bis 20.00 Uhr

Herumdämmern zwischen Leben und Tod. Die Umwelt wird nur durch dicke Wattewolken wahrgenommen. Der ohnehin schon grenzwertige Gesundheitszustand wird durch höchst miserable Sendeformate im privaten TV noch verschlechtert. Denken die wirklich das sowas jemand freiwillig anschaut? Die Fernbedienung liegt einen Meter entfernt. Zu weit. Ich bereite mich nun metal noch intensiver auf einen langsamen Tod vor.

20.15 Uhr

Wieder im Bett. Das Sofa braucht auch seine Ruhe. Ich auch. Die 25 Meter hier herüber haben zu sehr an den letzten verbliebenen Kräften gezehrt. Tee. Und Tee. Und dann noch Tee. Aber kein Zwieback, ich mag lieber Popcorn. $BESTEEHEFRAUVONALLEN gibt ihr Bestes um mir meine letzten Stunden so angenehm wie möglich zu machen.

00.00 Uhr

Wach werden! Der erste Gedanke? Schon wieder wach. Hmpf. Der Kopf platzt fast, durch die Nase Luft holen ist unmöglich.

00.01 bis 05.59 Uhr

siehe 00.00 Uhr

06.00 Uhr

Die Nacht ist endgültig vorbei. Diese Schmerzen. Aber ich lebe noch! Bin eben ein Durchhalter! Das muß gleich bei Twitter verkündet werden, nicht das die Ersten schon Grabgestecke ordern. Das hat Zeit bis morgen. Denn bis dahin hat mich die böse Grippe mit Sicherheit endgültig dahingera…%$&$§/()(/[{[¬]⅞%/%CARRIER_LOST

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Liebes Tagebuch…”

  1. Joa, mich hatte es letzte Woche auch erwischt. Natürlich sehr arbeitgeberfreundlich in meinen freien Tagen. Überlebt habe ich es aber auch, wobei es auch nicht ganz so schlimm war wie oben beschrieben.

    Auf jeden Fall auch von mir gute Besserung! Tschaka, Du schaffst das! 😉

Kommentare sind geschlossen.