Lost Place A115

Seit 1969 fristet der alte AVUS-Zubringer ein verlassenes Dasein. Mit der Eröffnung von Checkpoint Bravo, dem Grenzübergang Dreilinden, verlegte man die A115 einfach. Ein 3 Kilometer langes Teilstück entlang der ehemaligen Grenze lag nun vergessen im Walde.

Anfang der 90er Jahre wurde ein Teil davon gefegt, zugewachsene Autobahntrassen hätte sich in der Actionserie „Alarm für Cobra 11“ oder Filmen wie „Superstau“ nicht gut gemacht. Heute ist fast die komplette Strecke renaturiert und somit verschwunden, lediglich in der Nähe von Albrechts Teerofen steht ein Stück als Denkmal.

Am Eingang zu diesem Autobahnteilstück, das sich auf der Brücke über den Teltowkanal befindet, ist noch ein Gebäude der ehemaligen Raststätte Dreilinden zu sehen. Leider hat auch hier der Verfall zugeschlagen aber der alte Charme aus den 40er Jahren, das Autobahnteilstück wurde 1940 für den Verkehr freigegeben, ist noch vorhanden.

Wie man sieht, auch hier haben Vandalen zugeschlagen. Schade eigentlich, das viele keinen Respekt vor solchen Orten haben. Aber nicht nur das war ärgerlich, wie man auf dem letzten Bild sehen kann setzte gerade Schneefall ein, der wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem Schneesturm. Und eben dieser hinderte uns daran den Cache auf der Brücke zu heben. Schade auch. 🙁

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Lost Place A115”

  1. Du weckst alte Erinnerungen:
    http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GCJ1DJ
    http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC114KE
    http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?wp=GC11682
    War wirklich eine interessante Ecke, denn wann betritt man schon mal eine bewaldete Autobahn 😉

  2. Öhem, der letzte dieser drei ist auch im Artikel erwähnt/verlinkt. Den wollte ich ja heben als ich dort war, nur kam ja dann das Wetter dazwischen. Also geht es irgendwann später nochmal dorthin…

  3. ja, früher gab es da sogar viele Caches, aber selbst das ist Geschichte.

    Es gibt Situationen, in denen HDR-Aufnahmen schön sind.
    Aber heruntergekommene LPs da mit „total buntig“ zu machen, das entspricht für mich nicht dem, wie ich diese Orte selbst ehe.

Kommentare sind geschlossen.