Masse, aber auch Klasse

In der letzten Woche haben wir drei Tage damit verbracht, auf dem Tyrolsberg in der Oberpfalz zu wandern. Auf diesen Wanderungen sammelten wir gleich die Dosen der dortigen Ehrentafel ein. Also loggender Weise. Nun hatten wir ja schon unsere Erfahrungen mit Massenansammlungen an Caches gemacht, neben der heimischen Keimzelle hatten wir im Sommer gemeinsam mit Surrogard die Leipziger Keimzelle inspiziert. Fazit dieser Erfahrungen war, das solche Ansammlungen immer dann ganz nett sein können, wenn man die doch recht hohe Fundrate eher als Beigabe zu einer schönen Wanderung in schöner Umgebung ansieht. Schließlich sind es meistens nur sinnlos im Wald abgeworfene Filmdosen. Und das dachte ich zunächst auch von der Ehrentafel II auf dem Oberpfälzer Tyrolsberg.

Blick vom Tyrolsberg auf Berngau

Aber weit gefehlt. Auf dieser Ehrentafel (Wer hat sich eigentlich diesen beknackten Namen ausgedacht? Einen Platz auf einer Ehrentafel muss man sich schließlich verdienen und nicht durch einen gelegten Cache „kaufen“…) lagen kaum Filmdosen herum. Einige sehr wenige wirklich einfallslose Mikros waren dabei, klar, aber was sonst an Mikros vor Ort lag, war durchweg mit handwerklich nett gestalteten Verstecken verbunden. Der größte Teil jedoch waren Small bis Regular, Dosen mit reichlich Platz und oft auch reichlich Inhalt. Da lohnt es sich dann auch, mit Kindern loszuziehen, die ja schließlich bei der Schatzsuche auch gern etwas wirklich greifbares finden.

Und so hat es dann auch uns viel Spaß gemacht dort herumzuziehen, so wie vielen anderen vor uns auch. Und das bringt dann leider den negativen Aspekt hervor: Viele fahren gezielt dorthin um in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Dosen abzugreifen. Hauptsache das Punktekonto füllt sich ganz schnell. Und so kommt es dann, das viele wirklich liebevoll gebastelte Verstecke und echt tolle Dosen mit primitiven

Heute mit Ralle, Kalle, Piff und Puff auf großer Runde ganz schnell gefunden. Log siehe Cache XYZ. TFTC!

beleidigt werden. Ja gehts noch? Jeder dieser Caches gehört jemand anderem, die meisten davon haben gut was dafür getan und ordentlich Material und Ideen in den Wald bzw. auf den Berg geschleppt, da kann man doch auch als Gegenleistung mehr bringen, als ein kopiertes Massenlog das obendrein nur auf ein anderes verweist. Ich meine, ich schreibe ja bei so vielen Caches auch nicht überall Abhandlungen in epischer Länge, aber zumindest ein individuelles Log für jede Dose, ein paar nette Sätze, das sollte doch jeder hinbekommen, oder?

Rittershof am Tyrolsberg

Übrigens, Neumarkt i.d.OPf. ist cachetechnisch nicht nur wegen der Ehrentafel interessant, auch auf auf anderen Runden rund um die Stadt liegen etliche gute Caches die zuweilen als Rundwanderung angelegt und durchaus kindertauglich sind.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

3 thoughts to “Masse, aber auch Klasse”

  1. Man man man, der Kartenausschnitt sieht ja aus ;), aber ob ich da mal hin komme, na vielleicht auf einer großen Mopped-Deutschland-Tour .. wäre mal ne Idee.

  2. In Neumarkt in der Oberpfalz war ich in diesem Jahr auch zu einer Radtour – tolle Gegend habt Ihr Euch da ausgesucht

  3. Wir waren im Sommer auch auf der Ehrentafelrunde. Haben die eigentlich durch Zufall entdeckt und ich muss sagen es lohnt sich wirklich, sich mal 2-3 Tage Zeit dafür zu nehmen.
    Wundervolle Landschaft und wirklich nette Dosen, die man mit ner tollen Rundwanderung verbinden kann.

Kommentare sind geschlossen.