Massenexport von Runtastic-Aktivitäten

Aktuell experimentiere ich mit der Übernahme von Runtastic-Aktivitäten zu anderen Diensten. Der Grund dafür ist die absolut unbenutzbare Webseite von Runtastic. Nicht nur das dieses Ding grottenlahm ist, auch werden da etliche Werbebanner und ähnliches erst nachträglich geladen, so dass man oft den einen Link klickt, dann aber – plötzliches Verschieben der Inhalte sei Dank – den anderen trifft.

Andere Dienste bieten, ebenso wie Runtastic auch, die Möglichkeit des Datenimportes über GPX-Dateien. Leider jedoch bietet Runtastic hier keine adäquate Möglichkeit an, alle Aktivitäten auf einmal herunterzuladen. Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln müsste man jede Aktivität einzeln aufrufen und dann exportieren. Mit eben besagten Problemen beim Klicken von Links. Hat man wie ich mehrere hundert Aktivitäten dabei, dauert das ewig.

Chrome Entwicklerkonsole

Ich habe mich also auf die Suche nach einer Lösung begeben und stolperte über die Webseite von Favo. Dort erklärt er, wie man viele GPX von Runtastic auf einen Rutsch herunterladen kann. Alles was man braucht ist ein Webbrowser. Und zwar Googles Chrome. Damit ruft man die Aktivitätenübersicht für ein Jahr bei Runtastic auf. In der Jahresübersicht wird eine Tabelle gezeigt, die alle Aktivitäten des betreffenden Jahres auflisten.


Nun öffnet man mittels Tastenkombination Strg+Shift+J die Entwicklerkonsole. In dieser lassen sich ganz unten Befehle oder Scripte eingeben, die dann auf der Seite ausgeführt werden. Dort gibt man nun folgenden Codeschnipsel ein:

var links = []; $('.type > a').each ( function () {
  links.push($(this).attr('href'))
} )
setInterval(function () {
    if ( !links.length) { return; }
    var link = links.shift();
    link += '.gpx';
    var newFrame = document.createElement('iframe');
    document.body.appendChild(newFrame);
    newFrame.style = 'width: 1px; height: 1px;';
    newFrame.src = link;
}, 500);

Anschließend nur noch Enter drücken und staunen! 😀

Eines kann ich aber noch verraten. Es gibt auch eine wesentlich komfortablere Lösung für das Datenübernahmeproblem. Die kommt dann ohne den Download aus. Ich werde die Tage noch etwas dazu schreiben, diese Möglichkeit hier soll aber auch nicht unerwähnt bleiben, denn manch einer braucht diese Daten ja auch für andere Zwecke. Darüber hinaus müsste das auch mit Firefox funktionieren. Wenn das einer von euch mal probieren würde und dann hier Bescheid gibt, wäre das ziemlich prächtig!

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

16 thoughts to “Massenexport von Runtastic-Aktivitäten”

  1. Habe es gerade im aktuellen Firefox getestet. Nach Aufruf der Konsole via Strg+Umschalt+K und nach Bestätigung der Warnung funktioniert der Code auch hier – allerdings wurde bei mir dabei jede Aktivität als einzelne GPX-Datei exportiert, bei denen man am Dateinamen nichts über den Inhalt erkennen konnte (bei sehr vielen Aktivitäten sicherlich anstrengend).

  2. Ich kann Dir nur nahelegen, Dich mal mit Runalyze auseinanderzusetzen. Bin im Herbst von Sporttracks umgestiegen und kann es nur empfehlen.
    http://www.istdochallesnursport.de/test-runalyze-erste-erfahrungen.html

    1. Runalyze hatte ich auch schon auf dem Plan, schon allein weil man das ja auch selbst hosten kann. Aber letztlich fehlt da eines ganz besonders: Eine gute App zur Aufzeichnung, denn a) habe ich nicht immer das GPS dabei und b) wäre es mir auf Dauer auch zu aufwändig, jede Aktivität von Hand in das System einzupflegen.

  3. Aber macht das Tracking mit dem Smartphone überhaupt Sinn? Ich mein ohne Herzfrequenz und mit dem unzuverlässigen GPS ists doch schon ein wenig sinnbefreit, oder? Agesehen davon, gibts fürs Smartphone keine App, die GPX erzeugt?

    1. Das GPS in meinem OnePlusOne ist schon recht genau, vergleiche ich es mit Aufzeichnungen meines Oregon 550 sind die Unterschiede minimal und somit durchaus zu vernachlässigen. Die Herzfrequenz wird mit aufgezeichnet, denn eine gute Tracking-App verbindet sich mit dem Brustgurt. Und eine direkte Erzeugung von GPX-Files ist ja zunächst nicht notwendig, die braucht man ja erst, wenn man die Sache irgendwoanders hinschieben will.

  4. Hm mag sein. Hab ich mich da nie beschäftigt, weil ich mein Telefon beim Sport nie dabei habe und seit Jahren eine GPS-Uhr verwende.

    1. Ich habe es immer dabei, denn ich mag beim Sport auch gern Musik hören und da ist das Telefon auch gleich der MP3-Player. Darüber hinaus ist die Ansage von Rundenzeiten und Herzfrequenzen ganz nett. 🙂

  5. Hi,

    du schreibst „Eines kann ich aber noch verraten. Es gibt auch eine wesentlich komfortablere Lösung für das Datenübernahmeproblem. Die kommt dann ohne den Download aus.“ – welche ist das?

    Danke und Gruß,

    marc

    1. Nun, direkt danach schreibe ich ja noch

      Ich werde die Tage noch etwas dazu schreiben, diese Möglichkeit hier soll aber auch nicht unerwähnt bleiben, denn manch einer braucht diese Daten ja auch für andere Zwecke.

      Und das habe ich dann auch getan: https://blog.dafb-o.de/mehrere-fitnesstracker-miteinander-synchronisieren/

      BTW: Der Link dorthin, ist auch gleich hier, rechts unter den Kommentaren. 😉 Aber stimmt, ich kann das auch oben im Text mal verlinken. Vielen Dank für den Hinweis! 🙂

      1. Sorry. Nicht gesehen. Hatte noch in deinem Blog nach einem Artikel gesucht. Danke jedenfalls für die prompte Reaktion!

        Schönen Tag dir.

  6. Gibt es die Möglichkeit, meine mit Runtastic aufgezeichneten Daten herunterzuladen bzw. dann auch in die Open Street Map hochzuladen?

Kommentare sind geschlossen.