Mit der GoPro Hero 3+ unterwegs

Manch einer hat es ja schon bei Google+ verfolgt: Ich wollte mir eine Actioncam zulegen, konnte mich aber noch nicht so richtig entscheiden. Zur Wahl standen die GoPro Hero 3+ und die Garmin Virb Elite. Die Virb hatte eigentlich die Nase vorn, denn auch wenn die GoPro durchaus mit viel Zubehör punkten kann, die Virb hat ein eingebautes GPS und die GPS-Daten lassen sich optisch sehr nett in die Videos einbauen. Und damit sollte es die Virb werden. Nur gab es da ein Problem.

Die Software, die Garmin für diese Zwecke bereitstellt, gibt es wie so oft nicht für Linux. Da sie aber auch ein aktuelles .NET-Framework erfordert, ließ sie sich selbst mit viel Fummelei nicht unter wine aktivieren. Mono spielte ebenfalls nicht mit, also blieb nur die Variante mit einem virtuellen Windows. Da hatte ich aber nur XP im Angebot und da verweigert .NET-Framework 4.5 die Installation. Es muss mindestens Windows 7 vorhanden sein. Ich fragte also im Freundes- und Familienkreis herum, ob nicht jemand noch eine passende Lizenz herumflattern hat. Hatte aber niemand. Bis mir dann die Idee kam, mal auf die Unterseite meines Notebooks zu schauen. Und siehe da, Windows 7. Nach der üblichen Windows-Installationsorgie stellte sich dann, um es hier nicht allzu sehr auszudehnen, heraus, das die Software in der virtuellen Maschine nicht läuft. Die Virb war damit aus dem Rennen, denn ihr einziger wirklicher Pluspunkt war nicht nutzbar.

Also habe ich kurzerhand die GoPro gekauft, denn deren Software läuft auch in der virtuellen Windowsmaschine. Sie reißt diese zwar öfter komplett in den Tod, aber sie wird ohnehin nur benötigt um Zeitraffervideos zu erzeugen. Und obendrein war sie gerade für nur 255 Euro zu haben, was ja auch ein gutes Kaufargument ist. Ebenfalls ganz preiswert war ein Satz Halterungen, also Brustgurt, Kopfband, Saugnapf und Lenkerhalter. Amazon spielte mir dann nur noch einen Streich, indem bis auf die Kamera alles an diesem Tag bestellte mit DHL geliefert wurde, die Kamera selbst jedoch mit Hermes. Und Hermes bedeutet hier bei uns nur eines, lange Wartezeiten.

Damit geriet der Zeitplan etwas durcheinander und ich hatte nicht ausreichend Zeit, den Akku vor der ersten Testfahrt komplett zu laden. Er versagte dann auf halber Strecke, jedoch nicht ohne vorher noch ein schnelles Foto zu ermöglichen, als ich mit einem improvisierten Langstativ experimentieren wollte. Das Bild war so eigentlich nicht geplant, aber besser als gar nichts ist es allemal. 😉

Auf der ersten Testfahrt habe ich allerlei Aufnahmen im Zeitraffermodus und einige „normale“ Videos gedreht. Bei einem Video ging es dann kurz etwas flotter zu, denn ich wollte mal sehen wie gut die Kamera Vibrationen und dergleichen korrigieren kann. Also bin ich mit 30 bis 35 kmh/h einen engen Feldweg entlang und dabei immer mal wieder über Grasstücke, so dass die Federgabel meines Bikes nicht alles schluckte und auch ein wenig an die Kamera durchreichte.

Einen Zusammenschnitt aller Aufnahmen und damit der ersten Hälfte der kleinen Testrunde gibt es auch noch, der ist aber noch nicht komplett fertig und so dürft ihr gespannt abwarten. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Mit der GoPro Hero 3+ unterwegs”

  1. Bitte mehr Schnitte. 😉

    Mit Gopro kann man nix falsch machen.

    Ich hätte die Virb zwar auch gern mal getestet, aber nicht wegen der GPS-Funktion, sondern eher wegen der Bauform.
    Aber ich bin mit dem Format der GoPro zufrieden.

  2. @Max: Ich weiß, ich muss da mehr schnippeln. Aber das hier war nur ein Testvideo und irgendwie muss ich mich da erst noch in die Materie einfummeln. Und Zeit finden. 😀

    @Hans: Als ich am Ende des Videos hechelnd zusammenbrach, konnte die komplette Seniorengruppe ungehindert vorbeifahren. Und lachen. 😉

Kommentare sind geschlossen.