Nasse Else

Kürzlich, direkt nachdem ich das „flammende Inferno über Berlin“ fotografiert hatte, zog ich noch gen City umd dort ein paar Bilder zu machen. Alles glänzte naß vom gerade verzogenen Unwetter und so erhoffte ich mir viele schöne Motive. Geplant hatte ich, direkt zum Alexanderplatz zu fahren um dort ein wenig den Telespargel und alle möglichen Sehenswürdigkeiten drumherum abzulichten.

Auf dem Weg dorthin hielt ich kurz vor der Goldelse an, die ja bei Nacht auch unheimlich toll aussieht. Zunächst wollte ich ein Foto auf größere Entfernung machen, also blieb ich gute 200 Meter vorher stehen.

Gute Entscheidung, dieses Foto aus größerer Entfernung. Gut deshalb, weil direkt im Anschluß an dieses Bild ein sintflutartiger Platzregen über den Berliner Tiergarten hereinbrach, der mich sonst noch vor dem Auslösen erwischt hätte. Mit weiteren Fotos war dadurch auch nichts weiter drin. Schade auch, also hieß es umkehren und ab nach Hause. Aber der Telespargel steht ja sicher noch ein paar Tage, da wird sich wohl noch eine Gelegenheit auftun…

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “Nasse Else”

  1. Aber der Telespargel ist doch drauf! :mrgreen:
    Ansonsten sehr schick, ich habe die Goldelse mal zum Festival of Lights abgelichtet, da war sie auch hübsch blau angestrahlt…

Kommentare sind geschlossen.