Nervige Bahnfahrt

Heute haben sich $BESTEEHEFRAUVONALLEN und meine Wenigkeit dazu herabgelassen, mit der Bahn zu fahren. Es ging nach Paulinenaue, von wo aus wir mit dem Fahrrad wieder nach Hause wollten.

Also ich hab ja jetzt nichts gegen Randgruppen Ausländer Minderbemittelte andere Leute, aber wenn die ihre kreischenden Blagen nicht im Griff haben, und mit denen auch noch das Fahrradabteil besetzen, so das man irgendwo im Gang zwischen den Türen, gänzlich ohne adäquate Festhaltmöglichkeit herumlungern muss, dann krieg ich einen Hals. Aber sowas von! :angry:

BTW: Die Radtour war dann, quasi als Entschädigung, wirklich wunderbar! 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “Nervige Bahnfahrt”

  1. Tzzz, ihr Berliner…
    Herrlichste Brandenburger Landschaft darf eben nur genossen werden, wenn man vor ordentlich im Gesindecontainer gelitten hat. Das erhöht das Empfinden für die Schönheit der Natur und die Ruhe, macht euch aufnahmefähiger und dankbarer. Hrhr… 😛

Kommentare sind geschlossen.