Neuer Geokretytyp: Name gesucht!

Noch während ich seinerzeit an den netten kleinen KretyCoins aus Schmelzgranulat arbeitete, stand ich mit filips, dem Betreiber von geokrety.org wegen genau dieses Themas in Verbindung. Meine Idee hierbei war, den Bastlern zu ermöglichen ein eigenes Icon für solche Geokretserien zu verwenden. Er verriet mir dabei, das neben der Möglichkeit für solche Projekte gleich mehrere Trackingnummern auf einen Schlag zu erzeugen auch ein weiterer Typ in Planung wäre, der dann eben auch ein eigenes Icon mit sich bringt. Und genau dieser Typ wurde jetzt an den Start gebracht. Filips schreibt dazu:

Due to numerous (very successful) attempts to create coin-like GeoKrety trackables, we have decided to expand the list of GeoKrety types by a new coin type. Now all these GeoKrety-coins may wear their own golden flag. You may change the type of GeoKret, which was previously not possible. If you have any suggestions for other types you can share your ideas in the comments. Enjoy 🙂

[Quelle: geokrety.org]

Diese Lösung ist zwar nicht das was mir ursprünglich vorschwebte, aber immerhin. Jetzt steht allerdings eine Frage im Raum, die filips auch schon direkt an den Geoclub gerichtet hat: Wie sollen diese Coins nun im Deutschen genannt werden?

The english – official name for the Coin is „Coin“ ;) but for the polish translation we have choosen a different word, which doesn’t mean exactly „the coin“ (it is „toczygrosz“ – which can be translated as „the rolling cent“). If you would like to have a special – german name for this type of geokret, discuss here (you can then vote for the best one) and then the german language team (Schrottie) will apply it to the geokrety language file.

[Quelle: geoclub.de]

Ich persönlich tue mich ja mit derlei Begriffsübersetzungen immer ein wenig schwer. Zum Einen will man ja zuviel Denglisch vermeiden, zum Anderen aber auch übertriebene Deutschtümelei. Ich selbst tendiere in diesem Fall mangels Alternative zum denglischen Mix: KretyCoin. Nicht umsonst habe ich die meinigen ja auch so benannt. Aber ein wirklich brauchbarer, griffiger Name wäre schon eine feine Sache. Und hier sind alle gefragt: Wie sollen diese Coins im Deutschen genannt werden?

Vorschläge sind im Geoclub oder hier in den Kommentaren herzlich willkommen, ja sogar ausdrücklich erwünscht!

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

9 thoughts to “Neuer Geokretytyp: Name gesucht!”

  1. Schwierig :unsure:

    Die korrekte Bezeichnung für so was wie Geocoins usw. ist im deutschen „Medaille“ („Münze“ ist nur das, was eine echte Währung ist). Wie wäre es mit dem Kofferwort „Kretaille“? Sieht erstmal merkwürdig aus, hört sich aber eigentlich gar nicht so schlecht an. 🙂

    1. @Max: Na dann schon eher ‚Eine Coin‘, denn übersetzt werden soll es schon.

      @Carnosaurus: Also gegen Kretaille würde ich mich definitiv verwehren, denn es birgt die Möglichkeit zu massiven Fehlinterpretationen: Da wäre zum einen der Kretin, also der Idiot und zum Anderen die Kanaille, der Halunke. Schuld wäre hier vermutlich, das der harte Buchstabe ‚T‘ als Worttrenner fungiert, anstelle des weichen ‚D‘ der Medaille. Also nein, solche Kunstworte sind gefährlich. Dann doch lieber Verdenglischungen wie ‚KretyCoin‘. 😕

  2. Hmm – echt schwierig. Hier meine Spontanideen.
    Man könnte die Dinger auch „Geozwickel“ nennen – nach dem Spitznamen des 2-Mark-Stücks.
    International klingt „Geobutton“ auch nicht schlecht (oder gibt’s das schon? – klingt so naheliegend).
    Grüße Zarquon

  3. Ich finde die Idee einer Krety- Medallie toll. Die Namensfindung sollte doch aber auch kein Problem werden.

    Die ursprüngliche Sprache für Geokrets ist doch polnisch. Kret aus dem polnischen heißt Maulwurf. (wem sag ich das eigentlich?)

    Da Münze aus dem polnischen moneta reichlich in die Irre führt könnte man doch an den Kret das polnische wort für Medaille anfügen.
    Das Heist dann Kretmedal und ist keine Vermischung unterschiedlicher Sprachen. :mrgreen:

  4. Ich wäre für KretyTaler.
    Da die neuzeit der Münzen mit dem Taler begonnen hat.
    Auch hier beginnt ja eine neue Zeit mit neuen Kretys.

  5. Ironie an: Wie wäre es denn mit Munzee – kommt ja schließlich von Münze
    http://www.munzee.com/wiki/Munzee_Guide:Munzee_Name

    Aber im Ernst,
    den Vorschlag des Talers finde ich schon ganz gut.

Kommentare sind geschlossen.