Nichts als die Wahrheit

Im Forum der nordhessischen Geocacher fragte jemand nach dem Warum, er wollte also die Gründe wissen, die andere Geocacher auf die Jagd nach der Tupperdose treiben. Ich kenne das ja selbst, wenn man von diesem Hobby berichtet wird man entweder kopfschüttelnd bedauert oder es wird enormes Interesse entgegengebracht. Dazwischen gibt es nur wenig bis nichts.

Eine Antwort in besagtem Forum war besonders passend, so passend, das ich sie keinem vorenthalten möchte:

Suchst Du eine Begründung für deine Freizeitgestaltung für den dich derzeit behandelnden Arzt oder eine plausible erklärende Rechtfertigung für den derzeitigen Lebensgefährten, weshalb man/frau so wenig Zeit für Disco, Theater, Fernsehen oder Hausarbeit hat?Smile
Geocachen ist polarisierend! Nimm 20 Leute aus Deinem Bekanntenkreis auf eine Cache-Tour mit – 19 werden werden Dich für bekloppt halten und den Kontakt zu Dir abbrechen. Dem 20sten hast Du eine neue Lebensaufgabe beschert! Er ist gern draußen, mag die Natur, will gerne neue Ecken kennenlernen, hat keine Angst vor Computern, Software oder englischsprachigen Websites. Er hat in seiner Jugend 3 ??? gelesen, mag James Bond Filme, ist neugierig und aufgeschlossen gegenüber allem Neuen! Er hat keine Angst vor Spinnen, keine Höhenangst, keine Klaustrophobie, ein Grunddiplom im Bäume klettern und isst gerne Döner! Zumindest einmal im Jahr! Er mag Kreuzworträtsel, löst Sudokus, kauft Filme im Foto-Shop, obwohl er eine Digitalkamera hat, hat ein Handy und hat jeder Hausfrau noch eines voraus – er kennt für jede Tupperdose mindestens einen weiteren Verwendungszweck!

[Quelle: cacheparadies.de]

Und ja, selbst die Bemerkung mit der Lebensaufgabe passt wie die berühmte Faust aufs Auge. Geocaching macht süchtig und solange es auch nur eine einzige ungefundene Tupperdose da draußen gibt, treibt es den Süchtigen vor die Tür, hinaus auf die Suche… :angel:

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Nichts als die Wahrheit”

  1. nicht schlecht, wobei bei mir die Hälfte eventuell nicht zutrifft *duck*, aber es macht trotzdem jede Menge Spaß und am Rest arbeite ich auch noch :mrgreen:

  2. Hi Schrottie,

    finde mich in der Beschreibung wieder. Wirklich gut zusammengefasst. Werde ich sicherlich auch mal darauf verlinken! :mrgreen:
    Gruß, Martina

Kommentare sind geschlossen.