OC erklärt: Verwaiste Listings

Ein häufiger Kritikpunkt in Sachen opencaching.de (OC), wenn nicht sogar der Kritikpunkt, ist der Zustand bzw. die Aktualität einiger Cachelistings. Interessanterweise wird das oftmals als Grund dafür genannt, opencaching.de zu meiden, OC-Kritiker benutzen es analog dazu, anderen grundsätzlich von OC abzuraten. Aber wie kommt es dazu, das einige Cachelistings zwar suggerieren der Cache wäre such- und vor allem findbar, obwohl die Dose selbst schon lange nicht mehr existiert?

Um das herauszufinden, muß man sich das System genauer betrachten. Fangen wir mit der Entstehung des Listings an. Jemand versteckt eine Dose um sie als Geocache zu listen. Das Listing wird bei OC eingestellt und fortan kann der Cache gesucht werden. Plötzlich verschwindet die Dose, aber das Listing bleibt bestehen. Was ist passiert? Hier kommen mehrere Szenarien in Frage.

Szenario 1

Der Cacheowner hat das Geocachen aufgegeben und einfach nur vergessen das Listing ins Archiv zu verschieben. Die vermutlich simpelste, wenngleich aber auch eher seltenste Möglichkeit.

Szenario 2

Der Cacheowner hat zwischenzeitlich geocaching.com (GC) für sich entdeckt. Dort hat er die Dose ebenfalls gelistet und pflegte dort das Listing. Dabei vergaß er, das der Cache auf OC ebenfalls gelistet ist, u.a. weil er sich inzwischen ausschließlich bei GC einloggt. Nun wurde der Cache bei GC archiviert, nur das Listing bei OC ist immer noch aktiv.

Szenario 3

Der Vollständigkeit halber, auch wenn hier die Dose noch vorhanden ist: Der Cache war auf beiden Plattformen gelistet und wurde aus den verschiedensten Gründen nur auf GC archiviert, existiert jetzt immer noch als OC-only-Cache weiter ohne das entsprechende Attribut im Listing zu haben.

Betrachten wir aber nur Szenario 1 und 2, traurig sind beide, aber sicherlich zuweilen unvermeidbar. Am interessantesten in diesem Zusammenhang, und das vergessen die OC-Kritiker immer ganz besonders gern: Das funktioniert und vor allem passiert auch anders herum, sprich, das verwaiste Listing liegt bei GC. Beide oben genannten Szenarien lassen sich also im Umkehrschluß auch auf GC reflektieren. Aber was sagt nun der OC-Kritiker dazu? Ganz einfach, es wird immer wieder angeführt, das Listings bei GC immer ganz schnell archieviert werden, sobald die Dose weg ist und/oder der Owner sich nicht darum kümmert. Aber passiert das von allein? Ganz sicher nicht! Aber ich will hier nicht vorgreifen, denn wie auch beim Thema Datenweitergabe habe ich hier eine Bemerkung aus dem Geoclub am Start.

Einer der OC-Kritiker, um nicht zu sagen in diesem Falle OC-Basher, führte nun an, das die ungepflegten alle Listings bei OC doch regelmäßig vom Team zu prüfen wären um „Leichen“ herauszufinden. Schließlich müsste doch jeder vom Team die Caches in seiner Region kennen und sich auch um die Pflege kümmern. Klares #fail sozusagen, da hat sich ganz offensichtlich jemand nicht wirklich informiert, denn analog dazu müsste er ja auch fordern, das die Handvoll Reviewer bei GC regelmäßig alle Listings kontrolliert, oder? Und genau hier können wir damit beginnen, mal ganz kurz die Funktionsweise bzw. den Ablauf einer Cachearchivierung bei GC mit der bei OC zu vergleichen, denn im Kern läuft es in beiden Fällen, man ahnt es sicher schon, gleich ab.

Als Ausgangslage nehmen wir einmal an, ein Cache wurde gemuggelt, also von Dritten gestohlen, mehrere DNF oder ein sehr langer Zeitraum ohne Funde deuten schon darauf hin. Also muss der Owner handeln. In beiden Fällen kann man ihn ganz leicht dazu bringen: Entweder man schreibt ihm eine Mail und schildert seinen Verdacht, oder man loggt im Falle von GC, Needs Maintenance. Wird der Owner nun nicht tätig, kann man dafür sorgen das der Cache archiviert wird.

Archivierung bei GC

Bei GC loggt man dazu den so genannten SBA, Should be archived. Daraufhin wird ein Reviewer auf den Cache aufmerksam und für gewöhnlich, sofern der SBA plausibel erscheint, deaktiviert er den Cache und fordert den Owner zum handeln auf. Tut der nichts, landet der Cache über kurz oder lang im Archiv. Fertig.

Archivierung bei OC

Bei OC gibt es analog zum SBA die Funktion Cache melden. Hier kann gleich vorab ausgewählt werden, um welche Art der Meldung es sich handelt: Cache auf Privatgrnd, Urheberrechtsverletzung, Dose verschwunden oder sonstiges. Auch hier müssen plausible Gründe vorgelegt werden, daraufhin kümmert sich jemand vom Team darum. Er nimmt Kontakt zum Owner auf, und wenn dieser nichts ändert wandert der Cache ins Archiv.

Man sieht also, im Grunde läuft es bei beiden Plattformen gleich, nur das es bei OC im Gegensatz zu GC anonym abläuft, der Meldende also nicht wie der SBA-Logger als Denunziant oder ähnliches beschimpft werden kann, wie es eben bei GC immer mal wieder vorkommt.

Und dennoch wird die SBA-Funktion bei GC häufiger verwendet, als die „Cache melden“ Funktion von OC. Aber wieso? Auch hier ist die Antwort recht simpel. Viele schauen bei OC nur nach Caches, um sie dort vor der Veröffentlichung bei GC zu entdecken und somit den bei einigen heiß begehrten FTF zu machen. Ältere Caches interessieren sie damit nicht, die werden eher von denjenigenbeachtet, die OC als bevorzugte Plattform ihrer Wahl verwenden. Da nun der Anteil derer im Vergleich zu den „FTF-Jägern“ deutlich geringer ist, haben diese Cacher die Listings ihrer Region recht schnell abgearbeitet und somit fällt das Listing fortan nur noch denjenigen auf, die entweder zum Urlaub in die Region fahren oder vereinzelten Neucachern.

Abgesehen von den Urlaubern wird also das Listing entweder dann beachtet, wenn der Cache noch nue und vorhanden ist, oder eben von Anfängern die sich den Cache nicht zu melden trauen. Eine dritte Gruppe, die das Listing möglicherweise noch entdeckt , ist die Gruppe der OC-Spätentdecker. Schon viel Erfahrung bei GC gesammelt und nun Lust auf etwas neues habend, melden sie sich bei OC an und sehen so auch Listings von ihnen bekannten Caches, die bei GC lange im Archiv liegen. Da sie diese Caches aber bereits gefunden haben, ist ihr Interesse nach einer Vor-Ort-Überprüfung eher gering, da aber durchaus die Möglichkeit besteht, das der Cache trotz Archivierung auf GC noch existiert, wird er nicht gemeldet.

Nun ist soweit klar, und das gilt sowohl für OC als auch für GC, das ein Cache immer nur dann archiviert werden kann, wenn dem Team/den Reviewern auch bekannt ist, das er dort hingehört. Automatismen, die einen Cache nach Zeitraum des letzten Fundes oder ähnlichem bewerten sind Unfug, allein hier in der Gegend müssten dann etliche Caches ins Archiv, denn sie wurden ewig nicht gefunden. Und das, obwohl sie definitiv noch da sind.

Fazit:

  • Es gibt mehrere Gründe dafür, das ein Cache auf OC noch aktiv ist, auch wenn er bei GC bereits im Archiv liegt:
    1. Der Owner hat das Listing bei OC aus den unterschiedlichsten Gründen vergessen.
    2. Der Cache existiert nach wie vor, nur wurde das Listing bei GC archiviert um den Cache ausschließlich bei OC (NC/TC/MC) zu listen.
  • Damit ein Listing ins Archiv wandert, muss sowohl bei OC als auch bei GC eine entsprechende Meldung erfolgen.
  • Bedingt durch Nutzerzahlen und -verhalten wird auf GC mehr gemeldet, wenngleich das auch die Gefahr bedeutet, als Denunziant angeprangert zu werden, was aber darauf zurückzuführen ist, das diejenigen, denen ein solches Listing auffällt,
    1. vorrangig nicht zum primären OC-Benutzerkreis gehören, weil dieser Kreis den Cache für gewöhnlich recht schnell nach dem Verstecken besucht oder
    2. derjenige noch recht neu auf OC oder generell beim Geocaching ist, so das er sich nicht traut den Cache zu melden oder sogar
    3. derjenige, der das verwaiste Listing findet, wie in den meisten Fällen zu den OC-Kritikern gehört, die sich gezielt auf die Suche nach eben solchen Listings machen um Argumente gegen OC zu sammeln. Das in diesem Falle keine Meldung erfolgt liegt auf der Hand, diejenigen wollen sich ja nicht ihre eigenen Argumente wegmelden.
  • Automatismen, um evtl. verwaiste Cachelistings aufzuspüren, sind technisch nicht sauber umsetzbar.
  • Das kleine OC-Team schafft es ebensowenig wie die Handvoll Reviewer, alle auf der jeweiligen Plattform gelisteten Caches regelmäßig zu prüfen, dies muss somit zwingend durch die Community erfolgen.

Es ist also eine der primären Aufgaben der Community, sowohl bei OC als auch bei GC, dafür zu sorgen das die Cachelistings auch gepflegt sind, die gelisteten Caches eben existieren und verschwundene Caches archiviert werden. Eine Sache, die im Umkehrschluß dann für die lieben OC-Kritiker folgendes bedeutet: Stets und ständig suchen sie bei OC Listings, die bei GC bereits lange im Archiv sind um dann damit angebliche Mißstände bei OC anzuprangern. Kinners, anstelle zu meckern solltet ihr lieber Eurer Aufgabe nachkommen und die Dinger einfach melden. Denn nur so können die aktiven Cachelistings auf OC auch tatsächlich aktiv sein.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

12 thoughts to “OC erklärt: Verwaiste Listings”

  1. Naja, was du hier beschreibst ist leider nur eine Halbwahrheit. Zwischen dem Zwangsarchivieren durch freie Mitarbeiter bei den beiden Plattformen gibt es schon einen Unterschied. Bei GC.com ist es nicht nötig ein SBA oder NM zu loggen, damit ihn ein Reviever ins Archiv schickt. Wenn nach einem oder mehreren DNF nix kommt (fund, Wartung) bekommt der Reviewer nach 3Monaten dank eines Tools bescheid und er gibt dem Owner noch 4 Wochen Zeit sich um seinen Cache zu kümmern, danach kommt er weg.
    Bei OC ist dies meines Wissens nicht so und dort muss er gemeldet werden, was aber so gut wie niemand macht.

    Ach ja und zum Listing erstellen hast du noch eine 4.te Version vergessen. Erst bei GC angefangen und dann mittels Tool die Caches zu OC kopiert und um den Acc wird sich auch nur über das Tool gekümmert.

    1. Also wenn dem wirklich so wäre bzw. die Ausgabe dieses Tools wirklich zuverlässig funktionieren und dann von den Reviewern auch wirklich beachtet würde, dann wären hier in der Gegend so einige Caches weg. Einige zu Recht, einige auch zu Unrecht. Denn hier gibt es sowohl verschwundene GC-Caches mit einigen DNF und Ownern die Ewigkeiten nicht eingeloggt waren, als auch Caches die zwar noch existieren, aber am Ende einen DNF aufweisen und ebenfalls der Owner „nicht mehr existiert“.

      Aber ich schrieb ja auch: Automatische Lösungen können einfach nicht zuverlässig funktionieren, gefragt ist einzig die Community.

  2. Bei mir ist auch ein bei GC archivierter Cache zu einem OC Cache geworden. An das OC only Logo hatte ich nicht gedacht. Vermutlich da der Cache seit OC Only erst einmal gefunden wurde und irgendwie von meinem Radar verschwunden ist.

  3. Das Reviewer-Tool greift nur wenn ein Cache ein Needs-Maintenance offen hat und der Cache 3 Monate nicht gefunden wurde (Evtl. muss auch noch min. ein DNF als letztes geloggt sein). (Schätze dabei spielt es keine Rolle von welchem Zeitpunkt das NM ist, die Auswertung erfolgt über das Attribut.) Ansonsten kann ein Cache beliebig lange ungefunden sein, wär ja noch schöner, man denke an manch schwierige Caches.

    Zur Arbeit durch die Community kann ich aus eigener Erfahrung hinzufügen, dass ich bei einigen GC+OC-Caches auf Rügen von z.B. „südschwede“ in den OC-Listings auf Koordinatenunterschiede zu GC hingewiesen habe. In dem Fall wurden die Caches auf GC ständig gefunden, da erfolgte auch die Owner-Maintenance. Auf OC hat er das Koordinatenupdate vergessen. Darauf hingewiesen, passierte nichts. Für sowas ist mir das Cache-Melden aber zu schade. Der Owner ist existent, aktiv, aber ihn interessiert es nicht. Er bekommt doch eine Mail bei einem Eintrag… Bei sowas vergeht mir dann schnell die Lust an weiteren Hinweisen, auch bei anderen Caches.
    Wenn du als OC-Teamler mal was von mir abarbeiten willst: OC1DA2 OC73F5 OC4F96 OC5F53 OC4148 OC8DFE, ich kann dir gern noch mehr raussuchen. Ich mein, bei sowas informier ich doch den Owner, dass er selbst aktiv werden kann (funktioniert nur selten: OC4871), und nicht gleich über seinen Kopf hinweg die Änderung durchgeführt wird. Aber ich machs nur einmal. Anschließend ist das Listing aus meiner GSAK-Datenbank nämlich rausgeflogen, damit die wirklichen oc-onlys übrig bleiben.

    Allgemein finde ich Doppellistings und Doppelloggen inzwischen irgendwie recht überflüssig. Logge aber OCs trotzdem noch, manuell, macht ja nicht so viel Arbeit. Schöner fände ich, wenn es jeweils nur GC/OC-Only-Caches gäbe, dann gäbe es z.B. keine Aktualitätsprobleme mit dem anderen Listing.

    Aber Schrottie, du als OC-Fan, müsstest dir doch eigentlich primär die OC-onlys in Berlin vornehmen. Was ist denn mit OC7D38? Noch gar nicht gesehen? Ach stimmt, das Icon fehlt. Hihi… 😉 naja ist jedenfalls OC-Only, nun weißt du es ja. (Würde ich eigentlich auch angehen, aber bisher fehlte die Lust, und es gibt ja auch noch genug GC-Caches. 😉

    Mic@ hatte in einer Mail an mich zum OC-Only-Icon auch mal erwähnt, dass es bei OC doch recht möglich sein müsste, erstmal alle Caches automatisch als oc-only zu listen, und wenn die GC-Verknüpfung eingetragen ist, das Icon wegzulassen. Die Trefferquote, um oc-onlys zu finden, wäre jedenfalls besser als bisher.

    (Ui, soviel geschrieben, ich hoffe doch, dass es auf Anklang stößt.)
    Gruß
    Andreas

    1. @Andi: Ich kenne keinen der von Dir genannten Caches, somit werde ich da auch nichts unternehmen. Aber Du weißt offenbar was da los ist, also trau Dich, melde die Dinger mit der jeweils richtigen Begründung. Das ist es nämlich was ich meine. Sich auf andere verlassen machen doch schon genug Leute. Wenn Du die Zeit, die Du aufgewandt hast um mir jetzt hier die Wegpunkte zu nennen, darauf verwendet hättest die Dinger gleich zu melden, wäre es wahrscheinlich schon längst alles erledigt. Aber gut, wenn ich lese

      Für sowas ist mir das Cache-Melden aber zu schade.

      dann brauchen wir ja nicht weiter darüber zu diskutieren, oder? Zeigt es doch, das ich im Grunde genommen Recht habe, Du es wie viele andere auch verstanden hast, aber einfach zu faul/feige/sonstwas bist, mal kurz eine Meldung zu schreiben. Ich verstehe nur nicht wieso. Wenn ich allein daran denke, was ich bei GC schon für Prügel nur wegen ein paar NM instecken durfte, da ist es doch bei OC viel angenehmer, passiert es doch schließlich anonym…

      Naja, und was das Icon betrifft: Das ist Unfug. Punkt. Denn ein Cache kann auch noch auf anderen Plattformen auftauchen als auf GC, nur kann es dann ja sein das ein berechtigtes Interesse daran besteht, das es nicht bekannt wird (TC bspw., auch wenn das keineswegs eine Aufforderung dazu sein soll, sich bei TC über deren Regeln hinwegzusetzen). Ich denke da sollte jeder Owner erwachsen genug sein, um sein Listing auch selbstständig korrekt zu gestalten.

  4. Ich bin also feige und/oder faul. Sich gleich hinter der Anonymität des Cache-Melden zu verstecken, finde ich vom Prinzip her feiger als erstmal eine offene Bemerkung zu schreiben. Zumal ich auch nicht weiß, wie schnell und ob überhaupt so eine Kleinigkeit wie der falsche Cachetyp von den OC’lern korrigiert wird. Im Listing siehts wenigstens jeder und der Owner bekommt eine Mail. Faul ist dann der, der tut ja nix.

    Ich werde in den genannten Fällen auch ganz sicher nicht nochmal den Support anschreiben. Im gleichen Atemzug könnte ich dich als faul bezeichnen, weil ich habe hier nun dich über meine Bemerkungen informiert und du behauptest, du würdest nicht aktiv werden wollen weil du die Caches nicht kennst. Ich kenne sie genauso wenig, habe nur auf die Unterschiede in den GC/OC-Listings hingewiesen. Wie geschrieben, ab dem Zeitpunkt meiner Bemerkung sind mir die Listings egal, ich hab sie aus GSAK rausgeschmissen weil Doppellistings brauch ich darin nicht. Wenn ich von OC’lern wie dir dann also solche Kommentare bekomme, muss ich mir schwer überlegen, in Zukunft überhaupt nochmal bei OC-Caches auf Fehler hinzuweisen.

    Icons: Ersetze „GC-Verknüpfung“ durch „andere-Cache-Datenbank-Verknüpfung“. Nun nochmal lesen. „Unfug“ ist wirklich keine qualifizierte Äußerung.

    Tschö.

    1. @RadlerAndi: Die Forumlierung „faul/feige/sonstwas“ war wirklich nur sehr allgemein gemeint, nimm Dir einfach „sonstwas“ für Dich. Sorry, falls Du das nun als persönlichen Angriff gewertet hast. So war das sicher nicht gemeint.

      Insgesamt hat es doch wieder einmal ganz deutlich gezeigt was ich meinte: Manch einer, in diesem Fall Du, nimmt sich die Zeit um solcherlei Listings herauszusuchen und sie als Negativbeispiele anzuführen anstelle sie einfach gleich zu melden.
      Zum Vorwurf ich wäre faul kann ich mich nur wiederholen: Ich habe von Dir ein paar Wegpunkte zugeworfen bekommen. Was soll ich da nun machen? Du bist derjenige der genau sagen kann was da los ist, also bist Du derjenige der auch erklären kann, warum sie ins Archiv sollten. Ich kenne die eben nicht, weiß nicht was da los ist bzw. aus welchen Gründen Du, der sie ja offensichtlich kennt, der Meinung bist sie müssten archiviert werden. Also, sei mutig und melde die Caches!

  5. Langsam komm ich mir veräppelt vor. Du liest offenbar nicht genau was ich schreibe, und die Bemerkungen in den OC-Listings hast du dir auch nicht angesehen. Nirgends schrieb ich was von Archivieren. (Abgesehen davon habe ich schon mehrfach archivierungswürdige OC-Caches gemeldet.)
    Vielleicht mal 3 Minuten mehr Zeit nehmen fürs Antworten, dann kann sich auch eine fruchtbare Diskussion entwickeln. Mein Dikussionsbedarf ist jedenfalls erschöpft.
    Guten Abend.

    1. Dir ist aber aufgefallen, das es hier vorrangig um die Archivierung von Caches geht, die bei OC zwar gelistet sind, aber eigentlich nicht mehr existieren, oder?

      BTW: Mir ist schon aufgefallen, das Du u.a. auch falsche Cachetypen und eben deren Änderung angesprochen hast, aber nochmal zum mitmeißeln: Du bist derjenige der weiß, was bei den von Dir als Negativbeispielen herausgesuchten Cachelistings nicht stimmt. Wenn Du Dich nun selbst aus der Pflicht nehmen willst, meinetwegen, dann halte Dich aber bitte auch gleich komplett heraus, denn nur meckern ohne selbst mal etwas zu tun kann jeder.

Kommentare sind geschlossen.