OCM – Es geht wieder weiter!

Nachdem es in den letzten Tagen und Wochen recht ruhig um die freie Geocacheverwaltung OpenCacheManager gewesen ist, stehen jetzt die Zeichen auf Weiterentwicklung.  Geplant ist ja, die ganze Sache auf Java zu portieren, um sie so plattformunabhängig und vor allem auch als Android-App zur Verfügung stellen zu können. Die Android-App ist bereits in mehreren Versionen zum Alphatest freigegeben und nach einer etwas längeren Sommerpause wird nun weiter daran gearbeitet.

Als nächster Schritt ist geplant, die Desktopversion zu beginnen. Die alte Version wird dabei komplett eingestellt, da der Pflegeaufwand zu groß wäre, dafür wird direkt mit OCM 2.01 begonnen und fortan werden Desktop- und Androidversion zeitgleich aufgebaut und weiterentwickelt, so das Features der einen automatisch auch in der anderen Version genutzt werden können.

Der Entwickler schreibt dazu:

After a little break from OCM, I’m back to coding again. I’ve decided that trying to keep the old OCM working with newer Linux editions is too much upkeep, so I’m kicking of version 2.01. This new version and 0.6 of the Mobile edition will be released in sync, hopefully in a few weeks from now. From that point on, they’ll continue to be released as a pair. This will make sure features in the android version are in the desktop version and vice-versa.

[Kyle Campbell im OCM-Forum]

In diesem Rahmen wurde auch das alte SVN aufgegeben und fortan wird git zum Einsatz kommen. Obendrein, wohl auch um dem komplett neuen Unterbau der Software Rechnung zu tragen, wurde OCM neben einer frisch tapezierten Webseite auch ein neues Logo (s. oben links) verpasst.

 

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)