OCM Mobile Edition 0.1 Alpha Release

Ich hatte es ja heute früh schon beliäufig erwähnt, der April weiß gleich zu Beginn mit zwei Neuheiten zum Thema OpencacheManager zum überraschen. Neben einigen Bugfixes für den 1er Entwicklungszweig gibt es endlich die lang ersehnte Testversion der mobilen Ausgabe. Um diese Version zu testen bedarf es allerdings noch einer Installation auf dem Desktop, denn derzeit lassen sich auf dem Smartphone noch keine Daten direkt importieren, es ist also in diesem frühen Stadium eher ein Viewer für vorhandene Datenbanken.

Die Installation gestaltet sich denkbar einfach: Nur das APK herunterladen und installieren – Dazu muss die Installation von Anwendungen von Drittanbietern aktiviert sein! – und anschließend noch unter /mnt/sd-card ein Verzeichnis namens OCM anlegen, in das dann die Datenbanken kopiert werden. OCM Mobile Edition kann zwar selbst Datenbanken anlegen, diese nutzen jedoch nicht viel, da ja wie bereits erwähnt noch keine Importfunktion vorhanden ist. Mit einer vorhandenen Datenbank jedoch kann schon getestet werden und eines kann gleich vorab gesagt werden: Meine ersten Tests waren sehr vielversprechend.

Die mobile Ausgabe ist unheimlich schnell, schnell noch als die Desktopversion. Diese soll allerdings, sobald sie als Javaversion vorliegt, ebenso schnell sein, also keine Sorge. Ganz kurz warten muss man in Abhängigkeit von der Datenbankgröße nur kurz nach der Auswahl der zu verwendenden Datenbank. ich habe einmal eine 9 Megabyte große Datenbank verwendet und zusätzlich auch eine 80 Megabyte große. Der Zeitunterschied beim laden lag ungefähr bei 2 Sekunden, was ich für mehr als vertretbar halte. Die Cacheauswahl und die Anzeige von Cachedetails ist in beiden Fällen gleich schnell gewesen.

Anders als die Desktopversion verzichtet die mobile Ausgabe (bisher?) auf die bekannte Cacheliste, alle Caches werden direkt auf der Karte angezeigt. Verwendet werden dabei zunächst die Karten von Google. Die Anzeige selbst erfolgt genau so, wie man es vom Desktop her kennt, es werden die gleichen Icons verwendet und auch die Indikatoren für Difficulty und Terrain sind vorhanden. Bei Auswahl eines Caches werden zunächst dessen wesentliche Daten eingeblendet und man hat die Möglichkeit, direkt in die Detailansicht zu wechseln. Die Anzeige der Logs funktioniert derzeit jedoch nur fehlerhaft, zumindest unter Gingerbread das ich ja auch für meine Tests verwendet habe. Neben der reinen Kartendarstellung kann übrigens auch auf Luftbilder umgeschaltet werden, auch hier kommen die von Google zum Einsatz.

Analog zur Desktopversion kann man sich auf unter Android eigene Orte festlegen, die dann über ein Auswahlmenü schnell angesteuert, also auf der Karte zentriert werden können. Dazu schiebt man einfach die Karte zur entsprechenden Position und legt einen Ort an, fertig. Schon als Menüpunkt vorhanden, jedoch bei meiner Testversion nicht funktionsfähig ist die Auswahl des eigenen Standortes.

Insgesamt bleibt zu sagen, das OCM Mobile Edition für eine frühe Alpha schon einen sehr guten Eindruck macht. Ich habe für meine Tests ein Samsung Galaxy S II mit Android 2.3.6 verwendet und OCM mit einer knapp 10.000 Caches umfassenden Datenbank gequält. Dabei kam es genau einmal zu einem Absturz, als ich mehrfach die Datenbank wechselte um so mal zu schauen wie schnell diese Wechsel möglich sind und wie lange es jeweils dauert bis OCM voll einsatzbereit ist.

Und weil es diesmal eine allererste Test-/Alphaversion ist, diesmal an dieser Stelle kein Changelog sondern die Release Notes. 😉

Release Notes für OCM Mobile Edition 0.1 Alpha anzeigen…

Fehlt eigentlich nur noch eines: Die Bezugsquelle. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “OCM Mobile Edition 0.1 Alpha Release”

Kommentare sind geschlossen.