OCM Mobile Edition 0.5 veröffentlicht

Wieder einmal hat es geraume Zeit gedauert bis eine neue Version der mobilen Ausgabe des OpenCacheManager veröffentlicht, also zum Test freigegeben wurde. Vorgestern war es nun wieder soweit und mit Version 0.5 steht die nunmehr fünfte Testversion zum Download zur Verfügung. In erster Linie zeigt sich die Version 0.5 mit einigen optischen Verbesserungen sowie Bugfixes, die Abstürze bei Abweichungen zwischen Systemzeit und „Cachezeit“ entstanden. Des Weiteren startet OCM Mobile Edition 0.5 nunmehr mit der letzten geöffneten Datenbank, die Datenbankauswahl beim Programmstart entfällt damit.

 
Bilder: Kyle Campbell

Die Cachesuche wird durch einen neuen Kompassmodus erleichtert, der die bisher über Google Maps realisierte Navigation – die übrigens ebenfalls besser integriert wurde – ergänzt. Weitere Änderungen gab es beim Fundstatus, der nun manuell gesetzt werden kann, sowie bei den Notizen, die ab Version 0.5 automatisch gespeichert werden. Zu guter Letzt kann nun auch ein Cache direkt geloggt werden, wobei dies zunächst noch direkt über einen Aufruf der jeweiligen Webseite erfolgt.

  
Bilder: Kyle Campbell

Bekannte Fehler/Probleme:

  • Auf Androiden mit Gingerbread (und älter) sollte das “Dark Theme” verwendet werden, da sonst der Text in Eingabefeldern nicht sichtbar ist.
  • Kein PQ Import, keine Änderungen an korrigierten Koordinaten möglich.
  • Keine Erkennung selbst gelegter Caches.
  • Keine Cacheattribute implementiert.
  • Terrain/Difficulty-Wertungen werden zuweilen fehlerhaft angezeigt (beim Import von Garmin GPX).
  • Kompass arbeitet ungenau, wenn das Gerät auf einer flachen Fläche wie bspw. einem Tisch liegt.
  • Lädt man eine Datenbank im Kartenmodus, so wird die neue Datenbank ggf. nicht geladen. Nach einem Wechsel in die Datenbankanzeige ist das Laden einer neuen Datenbank wieder möglich.

Um OCM MObile Edition 0.5 zu testen ist nach wie vor eine Desktopinstallation nötig, um die jeweilige Datenbank zu erzeugen. Wer keine vorherige Version laufen hat, muss noch kurz vorarbeiten: Unter /mnt/sd-card muss ein Verzeichnis namens OCM anangelegt werden, in das man dann die Datenbanken kopiert. Darüber hinaus muß die Installation von Drittanbietersoftware aktiviert sein. Die Installationsdatei gibt es dann hier: https://sourceforge.net/projects/opencachemanage/files/OCM%20Mobile%20Edition/0.5/. Bei Fragen zur mobilen, aber auch zur Desktopversion steht wie immer das OCM-Forum zur Verfügung.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “OCM Mobile Edition 0.5 veröffentlicht”

Kommentare sind geschlossen.