OpenCacheManager 0.23.6 veröffentlicht

Pünktlich wie immer erschien heute die bereits angekündigte Version 0.23.6 der freien Geocacheverwaltung für Linux, OpenCacheManager. Damit wurde nun nach einigen Entwicklerversionen die erste Version der 0.23er Reihe auch für Otto Normalverbraucher freigegeben. Und wie üblich gibt es reichlich neue Features die die Arbeit mit OCM noch komfortabler und angenehmer machen.

In erster Linie wurden dabei neue Kartenfunktionen eingebaut. Neben reinen Verwaltungsfunktionen, wie dem zuweisen korrigierter Koordinaten direkt über das Cacheicon auf der Karte und die Orteverwaltung über ebendiese können nun neben Google oder OSM Mapnik noch weitere Karten für die Ansicht gewählt werden. Aktuell wurden dabei die OSM Cycle Map und die OSM Hike&Bike verbaut, die insbesondere für Fahrradfahrer von gesteigertem Interesse sein sollten.

Aber nicht nur Karten selbst, auch Overlays sind nunmehr möglich. Ein erstes Mappack steht dabei gleich zum Download bereit. Das deckt Zentraleuropa ab und sollte damit für den größten Teil der OCM Nutzer genau das richtige sein, denn auch wenn OCM ursprünglich aus Kanada stammt, über 70% aller Downloads kommen aus Deutschland. Die Mappacks stammen übrigens auch von einem Deutschen, hier hat TweetyHH ganze Arbeit geleistet und uns dieses Bonbon ermöglicht. Vielen Dank an dieser Stelle für die Mühe!

Da viele neue Funktionen auch Einstellungsmöglichkeiten erforderlich machen, wurde hierfür auch der Einstellungsdialog für die Karte komplett überarbeitet. Hier kann man seine favorisierten Karten und Overlays ganz bequem verwalten und weitere Mappacks importieren. Die Overlays aus den Mappacks lassen sich dann wie gewohnt direkt über die Karte zu- und abschalten.

Neben den Änderungen an der Karte wurde selbstverständlich auch wieder reichlich Bugfixing betrieben, die Filterfunktionen wurden deutlich erweitert und viele Kleinigkeiten die das Arbeiten mit OCM erleichtern sind nun vorhanden. Wer seine Touren lieber mit QLandkarteGT plant, der wird auch erfreut sein: OCM exportiert nun alle Cacheinformatioen zu QLGT, so das dort nicht nur die aus OCM gewohnten Cachetypicons angezeigt werden, sondern auch alle Einzelheiten zum Cache (Bechreibung, Attribute, etc.) nutzbar sind. Es hat sich also als durchaus vorteilhaft erwiesen, das sich die Entwickler von OCM und QLGT hier im Blog einmal im Kontext Geocaching begegneten. Wenn jetzt noch die Tagebuchfunktion in QLGT dahingehend erweitert wird, das sie das Mehr an Informationen auch komplett nutzt, dann wäre der Zauber perfekt!

Wer sich für die Details zu allen Änderungen in der Version 0.23.6  interessiert, der werfe am besten einen Blick ins Changelog.

Changelog für Version 0.23.6 anzeigen…

Für Ubuntu gibt es wie immer ein fertig gebackenes Paket zum Download, wer es auf einem 64bit System installieren will, der tut es wie üblich direkt im Terminal mittels

sudo dpkg --force-architecture -i opencachemanager_0.23.6-1_i386.deb

um die Installation des 32bit Paketes zu erzwingen. Wie gewohnt läuft es auf 64bit Systemen problemlos.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

16 thoughts to “OpenCacheManager 0.23.6 veröffentlicht”

  1. Vielen Dank für den guten Bericht. Hab die Vorversion auch schon ausprobiert. Super, um gelöste Mysteries zu verwalten. Ist also auch sinnvoll, wenn man nicht als Basic Member PQ von seinen gefunden Caches und so erstellen kann.

    Echt ein Klasse tool. Freu mich doch grad drauf heute Abend die Neuerungen zu bestaunen.

    Danke, Yisi

  2. It was Harry from opencaching.nl that originally got me to talk to Kiozen about QLGT and OCM integration. However, after the initial DBUS link was made it wasn’t until now we’ve gotten together again and did more to integrate the two, and I think it really is a powerful combo for geocaching, and now we’re thinking of the QLGT->OCM direction.

  3. Hehe 🙂 looks like Kyle ends up with a second QLandkarte in five years. But indeed we think about reimporting the workspace of QLGT in OCM. The only problem is to find out what is needed and how elements are connected to the cache waypoint.

    As for the diary it’s more or less the same problem. I need a concept. If you tell me what you want/need I can look for a way to implement it.

  4. „Hehe ) looks like Kyle ends up with a second QLandkarte in five years“

    😈 This is what I don’t want, there is overlap between a Geocache Manager and mapping software, but QLGT shouldn’t become OCM or vice-versa.

  5. Hi kiozen,
    I don’t plan any more big map features for OCM 😉 The map is just a local website. I don’t plan to render any Garmin files. I don’t plan to edit any GPX tracks/waypoints …
    On the other hand it would be nice to have the map renderer from QlandkarteGT or JOSM with MapCSS for renderering offline/vector maps …

    Kyle stop me please thinking to weird … in a month or so it’s spring and then I should go cycling and caching instead of coding the half night 😉

    But showing GPX tracks could be useful in some circumstances … and that shouldn’t be hard with OpenLayers … 🙄

    No no, the next time only small enhancements come from me :angel:

    @Schrottie: Du könntest mal wieder übersetzen … 👿

    1. @TweetyHH: Was übersetzen? OCM? Das habe ich doch schon gestern abend schnell getan… 8)

      @Kiozen: Ich denke mal, für das Tagebuch wäre es recht interessant wenn die Icons übernommen würden, wenn auf Wunsch die Beschreibungen und wenn auf jeden Fall die Hints mit drin wären. Damit könnte man dann wirklich alle wesentlichen Informationen automatisch in die Planung kriegen. Und wenn QLGT dann eben die bereits erwähnten Tracks oder Routen an OCM übergeben könnte, damit man dort dann (was wieder Aufgabe von OCM wäre) entlang dieser Route filtern könnte, dann wäre das Weltherrschaft und Weltfrieden in einem! :w00t:

      Interessant wäre auch eine Art Polygon-Tool. Also die Möglichkeit, in QLGT ein beliebiges Vieleck zu ‚zeichnen‘, das dann an OCM übergeben werden kann um dort einen Filter zu setzen, der auf exakt diese Fläche beschränkt ist.

  6. Vielen Dank für die Vorstellung von OCM, feine Sache. Nach einigen Hin- und Her gelang es mir, das Programm auf meiner Ubuntu-Kiste zum Laufen zu bringen. Ein Problem hab ich allerdings: OCM (getestet: 0.23.6) importiert keine GPX, die von GCTour erzeugt werden (zumindest nicht erfolgreich…)

    Hat das schon mal jemand geschafft?

    Martin

  7. @Kyle & TweetyHH remember my words in 5 years :mrgreen: If someone would have told me what QLGT will be I would have laugh at him and said that this is not my intention. But it’s amazing what user requests and own ideas combined with a bit of ambition can produce in just a bit of spare time. Thus never say never.

    @TweetyHH: That map thingy is nice. Much nicer than the current tile server support in QLGT. Any chance to get it into a Qt framework?

    @Schrottie: The polygon thing can be done via distance polyline. If we do that reimport, these lines will be part of the exchanged GPX file anyway.

    Ok, das Tagebuch soll quasi eine eingedampfte Cachebeschreibung werden, zu der man noch eigene Notizen hinzufügen kann. Das wäre übrigens ein netter Job für jemanden, der sich in QLandkarte einbringen will. Bei mir wird nämlich die Zeit in den kommenden Wochen knapp, wenn ich das ok für ein neues Kartenformat bekomme. Das hat dann Vorrang.

  8. @James bond: I haven’t planned one. The source code is available if someone wants to maintain a windows port (would be very, very easy to port for an experienced .NET programmer), but supporting the Linux community is enough work for me, I don’t have the time support the much larger Windows community. Clive supports GSAK fulltime, I’m doing OCM in my spare time.

  9. @JamesBond @ OCM
    I’ve tried a bit a week ago. The libraries that are problematic are DBus (only need for QLandkarteGT support) and the GConf (which should be easy to use something else instead). But after removing this it didn’t work yet. Perhaps that is a problem with the BrowserWidget (guessing).

    If I’ve got finished my project @ work I’ll hopefully get some time (and nerves) to have a look at this again. If someone else with experience in .NET/Mono and Windows would support me (or OCM) it could be done a bit faster.

  10. Do not bother about QLGT, DBus and Windows. There is no Qt DBus support for Windows. Thus it’s disabled in QLGT anyway. If the OCM QLGT link is desired in Windows, one has to add a Windows specific RPC interface. Imho nothing to bother in the first shot.

Kommentare sind geschlossen.