Paddelempfehlung: Die 3-Seen-Tour bei Diemitz

Bereits gestern habe ich ja schon im Rahmen der Unterwasseraufnahmen die 3-Seen-Tour erwähnt, die wir im letzten Urlaub gleich drei Mal gemacht haben. Bei dieser Tour handelt es sich um eine Tagestour für Paddler, sie kann also mit Kajak oder Kanadier/Kanu gemacht werden. Die Tour ist 16 bis 17 Kilometer lang, je nachdem wie oft man kleinere Abstecher macht.

Die Tour führt auf weiten Teilen durch naturbelassene Wasserläufe, die nicht mit Motorbooten befahren werden dürfen. Somit hat man auch wirklich viel Ruhe und muss nicht auf Hobbykapitäne achten, die es besonders eilig haben und dabei solche Wellen werfen, bei denen Paddler schnell mal versenkt werden.

Darüber hinaus gibt es auch offene Seen zu über queren, von denen einer ebenfalls komplett für Motorboote gesperrt ist und einer nur für den Anliegerverkehr freigegeben. Es gibt einige gute Bademöglichkeiten und als Highlight noch eine Schleusendurchfahrt. Letztere kann natürlich auch Umfragen werden, aber irgendwie gehört das schon dazu.

Streckenverlauf

Diese Tour wird je nach Quelle woanders gestartet, grundsätzlich empfiehlt sich aber ein Start ab Fleether Mühle. Dort muss ohnehin kurz getragen werden und es gibt ausreichend Parkmöglichkeiten. Die Richtung ist im Gründe egal, es kann aber als Anhalt folgendes gelten: Bei Wind aus West und/oder vielen Booten die von der Müritz aus kommen, sollte im Uhrzeigersinn gefahren werden, bei Wind aus Ost und viel Verkehr in Richtung Müritz gegen den Uhrzeigersinn.

Hier nehmen wir, wie auch im Video, die Fahrt im Uhrzeigersinn.

Ab Fleether Mühle geht es durch den Oberbek ganz urig los bis zum Rätzsee. Dieser ist für Motorboote gesperrt und entsprechend angenehm zu befahren. Nur bei starkem Westwind gibt es hier etwas höhere Wellen. Anschließend folgt der im Motorbootverkehr nur für Anlieger freie Drosedower Bek. Auch hier findet man wieder richtig urige Natur vor und kann allerlei Getier beobachten.

Es folgt der Gobenower See der am einfachsten direkt mittig durchquert wird um in den Dollbek zu gelangen. Auf den Dollbek folgt der Labussee. Dort muss man sich entscheiden: Gleich rechts abbiegen oder erstmal quer rüber. Ich empfehle die Überquerung, denn die führt zum Fischer in Canow. Dieser hat gute Anlagemöglichkeiten und oberleckeren Fisch. Hier kann man also bestens pausieren und sich für die Weiterfahrt stärken.

Vom Fischer aus empfiehlt es sich, sich auf der linken Seite des Labussee zu halten und erst an der schmalen Stelle kurz vor dem Abzweig zur Schleuse das Ufer zu wechseln. Grundsätzlich sollte man hier auf eine Fährt durch die Fahrrinne verzichten. Zu viele führerscheinfreie Boote sind hier unterwegs und deren „Kapitäne“ kennen nur selten die Vorfahrtsregeln und mit dem Tempo nehmen sie es auch nicht so genau. Da ist es sicherer am Rand zu bleiben.

Anschließend kommt man schon in den Kanal zur Diemitzer Schleuse. Hier sollte man wie üblich erstmal alle Motorboote verlassen, auch die, die später kamen. Wenn man sich in der Nähe des Schleusentore postiert, wird man vom Schleusenwärter gesehen und der ruft am Ende immer noch soviel Paddelboote wie passen mit rein. Dadurch kommt man eigentlich immer sehr flott durch.

Nach der Schleuse geht es wieder rechts herum und nach einem kurzen Kanalstück landet man für wenige Meter im Vilzsee, den man aber umgehend wieder in den Oberbek hinein verlässt. Ganz ruhig geht es jetzt nieder bis Fleether Mühle, wo die Tour dann endet.

Und hier nun das Video zur Tour. Mit knapp 15 Minuten ist es doch etwas länger geworden als üblich, aber ich finde es lohnt sich trotzdem, zeigt es doch die komplette Rundtour in komprimierter Form.

Nebenbei haben wir auch immer mal wieder ein paar Fotos gemacht. Wer also noch ein paar andere Ansichten als immer nur gerade aus dem Kajak heraus sehen möchte, der kann sich die Bilder auch noch ansehen.

[picasaView album=’3SeenTour‘ instantview=’yes‘]

Und zu guter Letzt gibt es noch die Tour als GPX-Download. Mit dabei sind neben dem Track zur Tour ein paar Wegpunkte: Der Fischer, der erwähnte Parkplatz und zwei ganz gut erreichbare Badestellen.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 Gedanken zu „Paddelempfehlung: Die 3-Seen-Tour bei Diemitz

Kommentare sind geschlossen.