Paddeln an den Ketziner Havelinseln

Schon lange hatten wir es vor, nur wie so oft keine Zeit dafür gehabt. Eine Paddeltour an den Ketziner Havelinseln. Schräg gegenüber, an den Deetzer Erdelöchern, waren wir schon zu Fuß unterwegs und spätestens bei unserem Besuch auf dem Aussichtsturm Götzer Berg stand fest, das wir dieses Revier unbedingt mal mit dem Paddelboot erkunden wollen.

Demletzt war es dann endlich soweit. Ein freier Tag mit wunderschönem Sommerwetter machte den Ausflug möglich. Also wurde das Kajak aufs Auto geladen und wir machten uns auf den Weg. Schon am Vortag war ich mit dem Fahrrad in der Gegend unterwegs und bei dieser Gelegenheit fragte ich bei einem Bootsverleih in Brückenkopf nach, ob wir dort unser Kajak einsetzen können. Das war möglich, sollte jedoch 10€ kosten. 😯

Ketziner Havel

Also schaute ich mal im Internet nach brauchbaren Einsetzstellen und wurde fündig. Auf der anderen Havelseite, in Schmergow, gibt es eine Möglichkeit das Boot ganz entspannt ins Wasser zu bekommen und so ging es eben dorthin. Da wir unter der Woche unterwegs waren, hatten wir dort auch ausreichend Platz und mussten nicht auf Badende Rücksicht nehmen. Fein so.

Die Fahrt selbst war denn enorm angenehm. Da man das Hauptfahrwasser der Havel nur kurz quert, nicht jedoch mit dem üblichen Schiffsverkehr unterwegs ist, war das Wasser auch sehr ruhig und angenem zu paddeln. Zwischen den Havelinseln waren wir weitgehend allein und konnten so nebenbei noch allerlei Vögel und anderes Getier beobachten.

Nördlich der Havelinseln sind wir dann noch durch Brückkopf in die ehemaligen Tongruben gefahren, die man zwar nicht komplett durchstreifen, aber eben doch ein ganzes Stück weit befahren kann. Und auch wenn es dort eben nur One-way ist, die Gegend ist sehr schön und äußerst ruhig.

Neben dem Video gibt es wie gehabt auch jede Menge Fotos, wer also bis jetzt noch nicht genug gelangweilt ist, einfach hier entlang… 😉

Fotoalbum zur Paddeltour

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Paddeln an den Ketziner Havelinseln”

  1. Es geht doch nicht über eine entspannte Boot Tour an einem schönen Tag. Bei mir ist es glaube ich nun 2 Monate leider schon her, wo ich zuletzt mit einem kleinem Boot gefahren bin. Zur Zeit habe ich irgendwie mehr den Drang mit meinem Fahrrad auf Touren zu sein. Das nächste EInsatzgebiet wird bei mir wieder Raftig sein. Bin nur nochnoch am überlegen in welchem Wildwasser das seien wird. Österreich bietet dafür wirklich schöne stellen an. Diese sind auch nicht unbedingt zu gefährlich.

Kommentar verfassen