Petze, Petze, ging in den Laden…

…wollte fürn Sechser Käse haben! 😉

Okay, eigentlich macht man sowas ja nicht, aber vorgestern hab ich es trotzdem getan. Ich war ein böser Anscheißer. Früh schaute $BESTEEHEFRAUVONALLEN aus dem Fenster sah das Dilemma: Bruno war komplett zugeparkt. Diesmal wäre es aber beim besten Willen nicht möglich gewesen, das Auto selbst aus dieser Lücke zu friemeln. Also habe ich bei der Polizeiwache um die Ecke angerufen und um tatkräftige Unterstützung gebeten, immerhin musste $BESTEEHEFRAUVONALLEN 20 Minuten später los und es war nicht absehbar, das der Falschparker bis dahin verschwunden ist. Da die Polizei das Fahrzeug für nicht-eilbedürftige Einsätze aber schwer beschäftigt war und dessen Ankunft auf ca. 3 Stunden später geschätzt wurde, versprach mir der Polizist, das Ordnungsamt zu informieren.

Knappe 2 Minuten später klingelte das Telefon. Die Polizei war dran und gab mir Bescheid, das vom Ordnungsamt ein Wagen geschickt wird. Der kam dann auch. Sehr zu meinem Ärger fuhr aber just in dem Moment in dem sich die Ordnungsbeamten das Dilemma ansahen der Wagen vor uns weg. Mist! Jetzt war es keine schwere Verkehrsbehinderung mehr, sondern nur noch „einfaches“ Falschparken. Also gab es ein Knöllchen und das Ordnungsamt rückte ab.

Kurz darauf fuhr dann auch $BESTEEHEFRAUVONALLEN los. Okay, sie kam dann nach 10 Minuten mit verkniffenem Gesicht wieder, flitzte aufs Klo und verschwand danach im Bett. Der Gedanke zur Arbeit zu fahren war wohl doch nicht wirklich durchführbar. Als ich ich dann weitere 30 Minuten später auf den Weg machte, um vom Doktor die Krankschreibung für $BESTEHEFRAUVONALLEN abzuholen kam der Falschparker an um seinen Wagen umzusetzen. Und wo stellt er ihn hin: In die Mitte der zwei Parkplätze vor unserem Haus, so elegant, das niemand weiter dort parken kann. Vollidiot!

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

5 thoughts to “Petze, Petze, ging in den Laden…”

  1. Haben denn die vom Ordnungsamt nicht gesehen, dass es vorher eine schwere Verkehrsbehinderung war und erst durch das Wegfahren eines anderen Wagens Falschparken wurde?

  2. @Lucky: *Pöh*, mir doch egal! 😉

    @maksi: Das haben die schon gesehen, aber vermutlich waren die einfach zu faul um auf einen Abschleppwagen zu warten, so das die eben den Weg des geringsten Widerstandes gegangen sind und einfach nur das Knöllchen geschrieben haben.

  3. hab ich auch schon mal gemacht…. der verursacher wurde jedoch nicht mal ermahnt! ich musste schauen, dass jemand anderes in der zeit meine jungs vom hort abholt etc… bin über ne stunde später heim gekommen. sowas ist ärgerlich. vor allem, weil die Polizei/ordnungsamt nicht wissen, wass zeitlich/terminlich alles dahintersteckt… naja, that’s life, würd ich sagen, oder?

Kommentare sind geschlossen.