Potenzsteigerung durch Bananen

Viagra war gestern, heute sind Bananen der absolute Renner für Herren mit Erektionsproblemen. Okay, nicht alle Bananen, aber zumindest die, in denen sich noch unerwünschte „Gäste“ wie bspw. die Kammspinne befinden.

Der Biss einer der drei giftigsten Spinnenarten der Welt hat eine ähnlich erotisierende Wirkung wie die Einnahme von Viagra. Jetzt wollen Forscher das Spinnengift für ein neues Potenzmittel nutzen.

Brasilianische und US-amerikanische Forscher haben ein Gift einer südamerikanischen Kammspinne genauer untersucht, um herauszufinden, ob der Wirkstoff eventuell gegen Impotenz wirkt. Bissopfer haben nämlich berichtet, dass sie nach dem Biss des giftigen Tieres an extremen Erektionen litten.

[Quelle: medizinauskunft.de]

Na dann, nichts wie los in den Supermarkt und Bananen gleich staudenweise gekauft. Vielleicht sitzt ja eine „Potenzspinne“ mit drin. 😉

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

5 thoughts to “Potenzsteigerung durch Bananen”

  1. Im ersten Moment dachte ich doch tatsächlich, man(n) soll die Banane anstatt des „Unaussprechlichen plus Viagra“ nehmen 👿

    😆

  2. Dieser Artikel wird wegen extremer Spinnenphobie von Familie Logistikblogger (zu mindestens der weibliche Part) ignoriert! :sleeping:

Kommentare sind geschlossen.