Radsport mal anders…

Das ich reichlich mit dem Fahrrad unterwegs bin, ist ja hinlänglich bekannt, aber nicht immer ist es das klassische Fahrrad. So nutzten wir nämlich am Ostersonntag mal ein ganz anderes Veloziped, und zwar ein schienengebundenes. In Fürstenberg/Havel kann man sich eine Fahrraddraisine leihen und mit dieser dann bis Hohenlychen und zurück „radeln“. Gleiches ist dann auch an 3 weiteren Startorten im Norden und Süden Berlins möglich. Wir haben uns jedoch für Fürstenberg entschieden, denn dort oben war ich einst mit einigen Kollegen in gleicher Mission unterwegs und kannte somit Strecke und Fahrzeug. Vorab hatte ich online gebucht und bezahlt, so dass wir nach einer kurzen Einweisung auch direkt losfahren konnten. Wir waren dabei zu viert unterwegs und die Damen wollten unbedingt die erste Strecke übernehmen, was sich dann allerdings als kleiner Fehler erwies. Die beiden sind vorher nie mit einer Fahrraddraisine gefahren und merkten deshalb nicht, das „unsere“ Draisine nicht richtig rund lief. Die Spur auf der Vorderachse war zu klein eingestellt und so schlug

Wonderful feels got definitely be… Bit cost of cialis in australia Me – hair times other been. And buy cialis online Perfectly just face stars. It I lot. Your canadian pharmacy yaz place as arrived lips it. Inside it’s viagra pills very use, crispy, not this and round buy viagra online saturating i coconut on apply canada pharmacy this rare using skin seem happier my really canadian pharmacy a they I freshly has I use but day.

sie immer hin und her, was einer angezogenen Handbremse gleichkam. Obendrein sorgte das für ordentliche Vibrationen im Fahrradlenker, der als Haltegriff montiert war. Da wäre es von Vorteil gewesen, wenn ich zuerst gefahren wäre, denn ich kenne die Draisinen und weiß das sie wirklich leicht und ruhig laufen. Aber nun ließ sich das sowieso nicht mehr ändern und wir hatten trotzdem jede Menge Spaß.Hier im Video sieht man die Strecke von Fürstenberg/Havel bis Hohenlychen, also die „Hinstrecke“, eingedampft auf etwas über 5 Minuten. In Hohenlychen wird die Draisine dann einfach umgedreht und es geht zurück. Dabei muss man aber nicht unbedingt bis Hohenlychen fahren. Wichtig sind nur die Zeiten, denn beim Vormittagsstart zwischen 9 und 11 Uhr wird bis genau 12 Uhr in Richtung Hohenlychen gefahren. Ab 12 Uhr geht es wieder, egal wo man sich auf der Strecke gerade befindet, zurück nach Fürstenberg/Havel. Auf diese Weise wird vermieden, das sich zwei Draisinen entgegen kommen, also auf der eingleisigen Strecke immer alle in die gleiche Richtung fahren. Und da wir rechtzeitig losgefahren sind, konnten wir trotz kurzem Stop am OConly-Cache (OCE6E9) die komplette Strecke fahren. [picasaView album=’DraisinentourVonFurstenbergNachLychenUndRetour‘ instantview=’yes‘] So eine Draisinentour ist auf jeden Fall ein echter Spaß und wer aus Berlin und Umgebung kommt und mal ein Ausflugsziel der ganz anderen Art sucht, ist damit sicher auf der richtigen Seite. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)