Radtour durchs Havelland

Bei dem herrlichen Wetter heute hatte man ja eigentlich keine Wahl – man musste einfach raus an die Luft, raus in die Sonne. Und so taten wir dann auch, die Drahtesel wurden gesattelt und es wurde eine Runde durchs Havelland gedreht. Vorher warf ich noch einen Blick auf die einschlägigen Geocachingplattformen um zu schauen ob auf der geplanten Strecke noch was zu finden ist. Zuerst hüpfte ich fast vor Freude über die vielen Dosen die mir die Cachekarte offerierte, bis ich dann merkte das ich bei geocaching.com gar nicht eingeloggt bin. Naja, hinterher wurde die Karte dann deutlich, ähem, übersichtlicher.

Aber trotzdem fanden sich noch einige Dosen die direkt mit auf den Plan kamen. Los ging die Fahrt, zuerst nach Falkensee hinein, von dort aus weiter nach Schönwalde und Bötow.In Bötzow wartete dann die erste Dose (GC235M1) auf uns. Schnelle Kost für die Radtour, ein Kirchenmikro. Allerdings keiner der auf irgendeinem ominösen Stammtisch in Kassel beschlossen wurde.

Kurz danach folgte ein weiterer Mikro, dessen „Typ“ mir schon von weitem schwante. Als wir uns den Koordinaten näherten sah man einige Leitplanken, ich flachste also schon herum, das die Dose (GC26PQN) wohl sicherlich eine olle Leitplankenfilmdose wäre.

Ich wurde nicht enttäuscht. 😮

Schade eigentlich, denn der Ort hätte wesentlich mehr hergegeben. Diesem Fund folgten zwei Dosen in enorm vermuggelter Umgebung, die wir zwar kurz ansteuerten, dann aber wegen massivem Muggelaufkommen gleich liegen ließen. Das macht einfach keinen Spaß, zumindest wenn es dann auch noch Mikros sind. In Muggelmassen nach einer Dose zu suchen fängt erst ab Regular an Spaß zu machen. So wie es bspw. am Marx-Engels-Forum (GCTA4W), am Telespargel (GC1YP6C) oder auf dem Gendarmenmarkt (GC1TF3K) der Fall ist.

Dann schoben wir, direkt neben der nächsten Dose, erstmal ein Päuschen im Biergarten ein, radeln macht schließlich hungrig, und sammelten hinter die Dose (GC25JNP) mit ein. Richtig schön wurde erst die vorletzte Dose (GC26YET), die uns in die Sümpfe des Spandauer Forstes führte. Endlich mal wieder etwas mehr als eineFilmdose, dazu noch schöne Umgebung, was will man mehr?

Das hat dann auch ein wenig über die nächste Aktion getröstet, denn ich hatte noch die Lösung eines ollen Ratehakens (OCA209, GC25QCM) herumliegen und wollte den gleich mit einsammeln. Aber Pustekuchen, in durchsuchbaren Bereichen des Ortes war nichts zu finden, an allen anderen Stellen war man unter Beobachtung – also wieder die Muggelgeschichte, wir brachen ab weil es so einfach keinen Spaß macht. Dann eben DNF.

Abschließend sammelten wir noch einen Mikro (GC26D9X) ein, der hier fast um die Ecke liegt aber bisher noch nicht erledigt wurde. Da staunte ich nicht schlecht, es ist zwar nur eine Filmdose, das Teil ist aber dermaßen rotzfrech platziert, man sieht das Ding schon von der anderen Straßenseite aus. Respekt!

Alles in allem kamen so gemütliche 53,3 Kilometer zusammen, für die erste richtige Radtour des Jahres ja eine ganz passable Strecke. Und wie üblich habe ich vergessen den Höhenmesser vor Fahrtantritt zu kalibrieren, so das wir laut Höhenprofil heute Mittag noch einige Meter höher gewohnt haben. *gg*

…den Track gibts übrigens nicht zu sehen, ich will ja schließlich nicht verraten wo der Ratehaken herumliegt. 😛

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “Radtour durchs Havelland”

  1. Ich versuche jetzt schon eine Weile meinen Bruder davon zu überzeugen, dass er sich auch Fahrrad zulegt. Das täte ihm ja auch gut, nicht nur motorisiert unterwegs zu sein und ich müsste mich nicht alleine überwinden. Ich hoffe ja, dass ich auch irgendwann mal Erfolg damit habe :mrgreen:.
    Jedenfalls kanns so nicht bleiben und so fit, dass ich mit euch mithalten könnte, bin ich dann auch wieder nicht 🙄

Kommentare sind geschlossen.