Rasant abgefahren: Der Bayerwald-Coaster

Auch im Urlaub muss hin und wieder etwas Action sein und da bot sich im Bayerischen Wald ein Abstecher nach St. Englmar an, wo sich zwei Sommerrodelbahnen befinden. Eine davon ist der Bayerwald Coaster. Dieses Ding ist ungefähr einen Kilometer lang, wovon allerdings 320 Meter die Fahrt nach oben sind.

Der Bayerwald Coaster kommt mit einem 360° Steilwandkreisel daher, bei dem man in 6 Metern Höhe eine „nette Runde im Kreis“ dreht, bevor es dann rasant weiter bergab geht. Da es sich dabei um eine Schienenbahn handelt, kann das Ding auch bei so gut wie jedem wetter gefahren werden, da anders als bei den üblichen Wannenbahnen kein „Herausfallen“ des Schlittens möglich ist.

Mit dem Bayerwald-Coaster unterwegs...

Und da das Ding mit Fliehkraftbremsen ausgestattet ist, muss man eigentlich auch gar nicht bremsen. Was gut ist, denn bekanntlich gilt: Wer später bremst, fährt länger schnell! Auf der Webseite des Coasters sind 40 km/h als maximale Geschwindigkeit angegeben, bei einem Gespräch mit einem Mitarbeiter wurden aber gemessene 45 km/h an einem Regentag, also mit etwas schwächer wirkenden Bremsen genannt. Wir haben zu zweit eine maximale Geschwindigkeit von 39,8 km/h hinbekommen, liegen also durchaus im Mittelfeld. 😉

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)