Reich durch bloggen?

Die VG Wort, die allein im vergangenen Jahr 10.64 Millionen € aus der Brennerabgabe erzielte, plant ab 2007 diese Abgaben auch an Autoren im Internet auszuschütten. Dazu muss man seinen Text über das Metis-System der VG Wort einreichen. Das System prüft die Einreichung und bei Annahme wird eine Mail versandt, in der sich ein Bildlink zu einem Zählpixel befindet. Dieser muss dann im Quelltext untergebracht werden. Anhand der Zählung wird dann der Ausschüttungsanteil berechnet.

Gemeldet werden können, so Annette Wagner, Metis-Expertin der VG Wort,

„geschlossene Beiträge ab 1.800 Anschlägen, die offen als Text oder in Form eines kostenfreien, nicht kopiergeschützten Downloads (PDF) im Internet stehen“.

Gezählt werden nur Klicks aus Deutschland, die eindeutig geografisch zuzuordnen sind, ebenso wird nur auf in Deutschland gehosteten Seiten gezählt. Weitere Bedingung: Der Zählpixel muss sich auf einer mittels eindeutiger Adresse erreichbaren Seite befinden, landet der Zählpixel auf einer Seite die einen anderen Text als den eingereichten enthält, wird die Zählung zurückgewiesen. Die erforderliche Anzahl an Seitenaufrufen, um an der Ausschüttung teilzunehmen steht noch nicht fest, allerdings wird, so Annette Wagner, mit einem Minimum von 3000 Hits jährlich gerechnet. Die genaue Zahl soll Mitte 2007 festgelegt werden.

Irgendwie sehe ich da schon wieder etliche Leute an entsprechenden Plugins sitzen, damit Kohle gemacht werden kann. Den Mordsaufwand jeden Blogeintrag einzeln einzureichen werden die meisten vor lauter Dollarzeichen in den Augen kaum bedenken. Auch wenn, allein durch die Beschränkung auf mindestens 1800 Anschläge, nicht jeder Beitrag genommen wird.

Hoffentlich wird die Blogosphäre jetzt nicht wieder von der ihr besonders eignen Euphorie gepackt, und alle wollen reich werden ohne mögliche Folgen zu bedenken…

[via] [mehr Info]

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

3 thoughts to “Reich durch bloggen?”

  1. Ja, inkl. Leerzeichen. Ich hab aber nochmal genauer bei der VG Wort gestöbert, die Meldung von Telepolis mit 1800 ist nicht ganz richtig, die zahlö liegt bei 2400.

  2. 1. Wenn man zu den Buchstaben und Leerzeichen noch die Satzzeichen dazunimmt, kommt man dann wirklich auf die Anschläge.

    2. Was die Zahl angeht, sind die Seiten der VG Wort selbst widersprüchlich. An einer Stelle steht 1800, an einer anderen 2400. Ich gehe von der ersten Zahl aus, da sie offenbar vor wenigen Tagen von der Mitarbeiterin genannt wurde.

Kommentare sind geschlossen.