Runtime Error 800a000e

Für manch Bekannten bin ich ja sowas wie „der Kumpel, der sich mit Comutern auskennen tut“. So trat auch heute ein Bekannter an mich heran, um ein Problem mit einer Software zu lösen, welche stets und ständig abstürzen zu müssen meinte.

Also nahm ich mich seiner an und ging zunächst den naheliegendsten Weg: Ein Blick auf die Webseite des Herstellers. Vielleicht gibt es ja inzwischen neuere Programmversionen oder Patches für bekannte Probleme, dann wäre mein Job im Handumdrehen erledigt. Und ein ganz goßes Problem wurde gleich beim Laden der Herstellerwebseite klar:

Streß auf Laufwerk D

Peinlich, peinlich. Als Referenz für die Arbeit dieses Softwareherstellers dient das ja nun nicht gerade. Aber damit ist wenigstens das Problem gelöst: Wenn die Bude nichtmal die eigene Webseite auf die Reihe kriegt, dann taugt die Software nichts und kann auf den Müll. Was vergleichbares wird sich schon finden lassen… 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

5 thoughts to “Runtime Error 800a000e”

  1. Jaja, es sind immer wieder die gleichen: lesen eine bekannte, billige Computerzeitung, deren großer Schwester bereits vor Jahren das Attribut „Zeitung“ aberkannt wurde, probieren alles aus, clicken hier und surfen da – und schon funktioniert nix mehr.

    „Hannes, Du kennst Dich doch mit Computern aus, also bei mir…..“ – wenn ich das schon höre. Na gut, ein bißchen Augenklimpern und die Aussicht auf hübsche Einsichten, und Mann wird eben doch schwach – neulich war’s die berühmte Firewall „Zum Abgewöhnen“, die nicht mehr wollte. Hat einfach sämtliche Ports dichtgemacht, außer, man hat explizit ALLES freigegeben und die Firewall nur noch zum Speicherfüllen benutzt. Seeeehr sinnvoll…

    Letztlich fand sich dann auf der Homepage ein freundlicher Hinweis auf einen Winzigweich-Patch, der, wenn er denn installiert wurde, die Firewall vollständig blockt. Dadurch gab’s natürlich auch das automatische Update der Firewall nicht mehr, welches das Problem beheben konnte… Aber der Mann von Welt machts halt notfalls mit der Hand, und schon ging alles wieder. 😛

Kommentare sind geschlossen.