Schauinsland im Osthavelland: Der Aussichtsturm in der Döberitzer Heide

Ganz hier um die Ecke steht ein Aussichtsturm, den wir „einst“ schon direkt nach seiner Eröffnung besucht haben. Klar, wenn er sozusagen in direkter Nachbarschaft steht. Auch danach waren wir noch ein oder zwei Mal am Turm. Was bisher aber immer noch fehlte war ein Video.

Ja, richtig. Ich war auf einem Aussichtsturm ohne ein Video zu drehen. Und dieser fatale Rückstand musste nun endlich aufgeholt werden. Bei lauschigen 34°C machten wir uns also auf in die Döberitzer Heide, um endlich mal ein paar Bewegtbilder vom dortigen Aussichtsturm zu beschaffen.

Blick (nach unten) vom Aussichtsturm Döberitzer Heide

Der Aussichtsturm steht direkt am Rundwanderweg um die Döberitzer Heide. Dieser Rundwanderweg ist 22 Kilometer lang und streckenweise sehr beschwerlich zu gehen, da reichlich heidetypischer Zuckersand vorhanden ist. Dafür hat man manchmal Glück und kann Wisente beobachten Wisente in der Döberitzer Heide, die dort in der Wildniskernzone leben.

Auch Przewalskipferde leben in der Heide Przewalskipferde in der Döberitzer Heide, sind aber vornehmlich im nordwestlichen Bereich zu finden, ganz in der Nähe von Sielmanns Schaugehege, während die Wisente überall auftauchen. Vom Turm selbst sind sie allerdings eher weniger zu sehen, da der Turm in einem dicht bewaldeten Bereich steht und man dort eher die Fernsicht auf Potsdam und Berlin genießen kann.

Die Döberitzer Heide ist aber nicht nur wegen des Aussichtsturmes einen Besuch wert. Insbesondere zur Ginsterblüte kann man übermannshohe Stauden in herrlichem Gelb und Rot blühen sehen Ginster in der Döberitzer Heide, an einigen Stellen soweit das Auge reicht. Dazu eine tolle Wanderroute, die man auch mit dem Fahrrad ganz gut bewältigen kann. Wobei ich da ein Mountainbike empfehle, anderenfalls kommt man um diverse Schiebepassagen nicht herum.

[picasaView album=’DoberitzerHeideSammelalbum‘ instantview=’yes‘]

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)