Schauinsland in Bad Saarow: Der Aussichtsturm Rauener Berge

Vor einiger Zeit waren wir bei Bad Saarow unterwegs, um dort den Aussichtsturm Rauener Berge zu besuchen. Immerhin sind Aussichtstürme rund um Berlin nicht wirklich reichlich zu finden und der in den Rauener Bergen war quasi der letzte, den wir noch nicht besucht hatten.

Den Weg vom geplanten Parkplatz zum Turm und zurück hatte ich ganz genau geplant, dieser Plan jedoch zerfiel dann ganz flugs, als der geplante Parkplatz nicht verfügbar war. Und dann kam, nachdem wir endlich einen Pakplatz gefunden hatten, ein weiteres Problem hinzu. Ich hatte das GPS zu Hause vergessen und somit weder Karte noch Track am Start. Und mobiles Internet ist in der brandenburgischen Pampa selbstredend ein Fremdwort.

Wir so, oben auf dem Aussichtsturm Rauener Berge.

Dennoch fanden wir, nach ein wenig Querwaldeinwandern einen Weg, der obendrein mit einem zum Aussichtsturm zeigenden Wegweiser versehen war und der Aussicht stand kaum noch etwas im Wege. Nach einer gemütlichen Wanderung kamen wir dann auch zum Aussichtsturm, wo wir dann zunächst auf ein weiteres Hindernis stießen. Ein kostenpflichtiges Drehkreuz am Eingang.

Aber auch hier hatten wir Glück, wir hatten genau zwei benötigte Eurostücke dabei, so dass wir uns den Weg „freikaufen“ konnten. Und so ging es dann ab auf den Turm, was wie üblich auf Video festgehalten wurde.

Nach dem Turm ging es wieder zurück nach Bad Saarow, wo wir direkt am Scharmützelbob parkten. Der wiederum ist eine Sommerrodelbahn, die auch noch auf dem Plan stand. Der Scharmützelbob ist übrigens – nach eigenem Bekunden – die einzige Sommerrodelbahn Deutschlands, bei der man während einer Fahrt gleich zwei Bergaufabschnitte dabei hat. Und auch hier war die Kamera dabei.

Ein wenig schade ist, das die Sache recht langsam ist. Der Scharmützelbob ist eine Schienenbahn, was bedeutet, das man hier eigentlich ungebremst herunterdonnern kann. Lediglich nach Regen, also bei nasser Bahn, sollte man auch bei Schienenbahnen ein wenig bremsen. Nur ist die Neigung hier deutlich zu geringe, so dass kein weirkliches Tempo aufkommt. Andererseits ist das natürlich für Familien von Vorteil, denn so können auch kleinere Kinder mitfahren.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)