Schauinsland in Eichhorst: Der Askanierturm

Neben dem Wasserturm Joachimsthal und der Dampferfahrt über den Werbellinsee waren wir am Ostersonntag noch auf einem weiteren Aussichtsturm. Und zwar auf dem Askanierturm in Eichhorst, den wir direkt im Anschluß an unsere Dampferfahrt bestiegen und damit die Wanderung entlang des Werbellinsees begannen.

Am südlichen Ende des Werbellinsees, direkt an der Mündung des Werbellinkanals steht dieser nette Aussichtsturm. Ähnlich wie der Steinbergturm in Goslar ist auch der Askanierturm in Eichhorst ein schöner Steinturm mit Zinnen, die allerdings in diesem Fall aus Ziegeln gemauert sind. Und er hat obendrein noch ein Schutzdach obenauf.

Der Askanierturm Eichhorst

Normalerweise ist der Turm verschlossen und man muss sich den Schlüssel in der Tourist-Info in Eichhorst abholen. Deshalb war der Turm auch zunächst gar nicht geplant, denn das hätte einmal 4km um den Schlüssel zu holen und weitere 4km um ihn wieder abzugeben bedeutet. Allerdings war der Turm aufgeschlossen, ich vermute mal wegen des Osterwochenendes und dem damit zu erwartenden großen Besucherandrang.

Aber wie dem auch sei, wir hatten nun das Glück auch diesen Turm „mitnehmen“ zu können. Und so kletterten wir dort herum, wo ein Rapunzel sein Haar herab ließ. Und festgehalten wurde das alles wie üblich in Bewegtbildern. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)