Schauinsland in Potsdam-Babelsberg: Der Flatowturm

Zur Abwechslung waren wir mal in meiner alten Heimatstadt unterwegs, dort dann quasi im „Park meiner Kindheit“, dem Babelsberger Park. Früher kannte ich dort förmlich jeden Baum mit Vornamen, was sich allerdings inzwischen geändert hat. Sprich, ich muss jetzt auch hin und wieder mal aufs GPS schauen um im Gewirr der vielen Wege immer den richtigen zu treffen.

Ziel unseres Besuches im Park Babelsberg war der Flatowturm. Und so viele Stunden ich in meiner Kindheit auch in diesem Park verbracht habe, nie zuvor war ich oben auf dem Turm. Und so hatten wir vor einigen Jahren schon einmal einen Anlauf gewagt, der fiel dann aber wegen Bauarbeiten aus. Jetzt hat es aber endlich geklappt.

Der Flatowturm im Babelsberger Park

Der Park und somit auch der Flatowturm stehen unter der Fuchtel Verwaltung Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. Und die hat es nicht gern, wenn innerhalb ihrer Gebäude Aufnahmen gemacht werden. Man kann zwar für 3,–€ eine Aufnahmegenehmigung erwerben, jedoch nichts davon veröffentlichen. Und somit fehlt im Turmviedeo auch die übliche Aufstiegssequenz. Soviel sei aber verraten, es handelt sich um eine ganz profane Wendeltreppe. Glatt, grau und unspektakulär.

Und so zeigt das Video eben nur das, was auch gezeigt werden darf und das ist in erster Linie die Aussicht. Und die ist ziemlich grandios. 🙂

Ein bisschen schade finde ich auch, das der Wassergraben rund um den Turm nicht mehr gefüllt ist. Das würde den ohnehin schon recht schicken Turm mit Sicherheit noch deutlich schicker aussehen lassen. Allerdings sind mir auch die Gründe nicht bekannt, aus denen der Graben durchgehend trocken gehalten wird.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)