SD-Cardreader vs. Linux

Oftmals gibt es unter Linux Probleme mit integrierten SD-Cardreadern, speziell bei Notebooks. Da ich keine SD-Karten benötige, zumindest keine die im Reader gelesen oder beschrieben werden müssen, hat mich dies bisher auch nicht weiter gestört. Irgendwann hatte ich es mal mit meinem Samsung P35 Notebook ausprobiert, ging nicht, egal und gut. Es ergab sich halt kein Bedarf.

Dafür las man in den einschlägigen Foren immer mal wieder etwas von diesem Problem und es wurden auch, teilweise sehr „seltsame“ Lösungsmöglichkeiten vorgeschlagen. Einige davon probierte ich auch hin und wieder mal rein interessehalber aus, jedoch stets ohne Erfolg. Und ebenso oft ließ ich dann wieder dav on ab, schließlich brauchte ich den SD-Reader ja nicht.

Nun fiel mir eben wieder eine SD-Karte in die Hand, die früher mal in einem Handy steckte (also Micro-SD) und ich stopfte sie mittels Adapter in den SD-Cardreader. Und was sehen meine alten und getrübten Augen? Seit Ubuntu 8.10 (Intrepid Ibex) rennt der interne SD-Cardreader out-of-the-box. Das ist doch mal was wirklich Feines:

Interner SD-Cardreader eines Samsung P35 Notebooks unter Ubuntu 8.10 Intrepid Ibex

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

5 thoughts to “SD-Cardreader vs. Linux”

  1. Ob das nur Linux bzw. Ubuntu anzulasten ist? Ich kenne auch einige Beschwerden aus dem Verwandten und Bekanntenkreis über die Kartenleser unter Windows. Wenn die schon im System integriert sind und vom Hersteller eingerichtet – dem typischen Supermarktpc – laufen die Dinger anscheinend ganz gut. Ansonsten: Treiberprobleme. Bei Windows kümmern sich wenigstens die Hersteller um die Treiber, bei den Linux-Distributionen muss sich die Community drum kümmern…

    Zumal: Durch Frickl-Lösungen kann man alles zum laufen bringen 👿

  2. @Fabian: Vollkommen richtig, die Probleme sind mir nicht neu, denn…

    @Matthias: …den sarkastischen Unterton kannst Du Dir getrost sparen, unter Windows hat das Ding nie funktioniert. 😛

  3. Interne Kartenleser sind wohl auf allen System problematisch. Meine Kartenleser in den Ubuntu-Notebooks funktionieren bereits seit 8.04 ganz prima. Ich sehe das aber ähnlich locker wie du. Für alle Fälle habe ich ’nen universellen, externen Cardreader. Und der tuts eben auch.

Kommentare sind geschlossen.