Sicherheitslücken durch WP-Plugins

Heise online berichtet, das einige Plugins für WordPress Sicherheitslücken beinhalten, über die ein potenzieller Angreifer eigene PHP-Scripte auf den Server schleusen und dort ausführen könnte. Betroffen sind folgende Plugins:

[via]

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

8 thoughts to “Sicherheitslücken durch WP-Plugins”

  1. Ja diese Plugins setze ich auch nicht ein; aber wer weiß mit welchen Sicherheitslücken meine eingesetzten WP-Plugins so aufwarten…

  2. Ich nutze diese drei auch nicht. Aber vielleicht trifft es als nächstes ein Plugin, welches man selbst im Einsatz hat.

Kommentare sind geschlossen.