Steuertricksereien leicht gemacht

Heute habe ich einen Rekord gebrochen: So früh wie in diesem Jahr hatte ich noch nie die Steuererklärung fertig. Normalerweise schiebe ich das nämlich immer bis Ultimo auf und werde dann hektisch wenn eine Mahnung vom Finanzamt droht.

Aber diesmal war ich schneller. Ein wenig freie Zeit am Abend und das Projekt „Steuererklärung 2007 wurde in Angriff genommen. Zwar musste mal wieder Windows gestartet werden, da das von mir genutzte Steuerprogramm in Wine nicht so richtig will, aber was solls. Der zeitliche Ablauf sah dann in etwa so aus:

  • 15 Minuten Windowsstart
  • 10 Minuten Installation von WISO Sparbuch 2008
  • 45 Minuten (!) Updates
  • 1 Minute Datenimport aus dem Vorjahr
  • 10 Minuten Tipparbeit bei den Änderungen
  • 15 Minuten Elsterupdate
  • 7 Minuten Druck aller Unterlagen und Abgabe via Elster

Das macht dann bei einem Zeitaufwand von 103 Minuten allein 70 Minuten Updates. Warum zum Henker müssen die immer so elendig lange dauern? 🙁

Aber immerhin, die eigentliche Steuererklärung hat nur 10 Minuten gedauert, auch das ist rekordverdächtig. Achja, wenn jetzt jemand noch tolle Tipps und Tricks erwartet hat, wie er das Finanzamt nach Strich und Faden bescheißen kann um mit den so gewonnenen Talern die Weltherrschaft an sich zu reißen, den muß ich leider enttäuschen, mir ist einfach nur kein anderer Titel eingefallen. :w00t:

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

14 thoughts to “Steuertricksereien leicht gemacht”

  1. Na mal sehen, fürs nächste Jahr bin ich schon am überlegen, das alles an meinen alten Herrn zu übergeben. Der nimmt eh das gleiche Programm, also kann ich da einen Haufen Zeit sparen. Und vielleicht schaffe ich es dann ja mal gleich am Anfang des Jahres… 😎

  2. Hmm, wir beide verbringen ja einen Großteil des Arbeitstages am Telefon. Demzufolge sind unsere Kehlen Arbeitsmittel. Und diese müssen gepflegt und gereinigt, also gespült werden. Das wäre doch mal ein Denkansatz, der sich ggf. auch dem Finanzamt verkaufen ließe, oder? 👿

  3. 15 Min für den Windows-Start? Installier doch mal ne VM! Ich habe das gerade gemacht und bin von Virtualbox inkl. dem neuen „Seamless Mode“ oder wie der heißt komplett begeistert. Damit läuft die Buchhaltung und mein Kassenbuch und ich denke auch sowas wie das WISO Sparbuch stellt kein Problem dar. Schließlich glaubt die Software sie läuft unter Windoof. Und man muss sein Linux noch nicht mal neu starten dafür (siehe auch meine Browser-Signatur).

  4. Habe ich schon, aber ich brauche das bestehende Windows, da es ein Entwicklungsssystem ist, das ich so definitiv nicht mehr wieder hergestellt bekomme. Und die bestehende Installtion in VirtualBox zum laufen zu kriegen, daran breche ich mir seit Urzeiten einen ab…

  5. 😈 Für jemand der den tAXMAN in der Blogroll hat und von jenem auch regelmäßig gelesen wird, ist der Titel ganz schön gewagt. Ich werde zukünftig ein besonderes Auge auf dich werfen. Pass bloß auf, Freundchen! :ninja:

  6. Schrottie nun hat der tAXMAN sein Adlerauge auf uns geworfen, also alles weitere nur noch in der Blackbox besprechen! 🙄 :ninja: :angel:

Kommentare sind geschlossen.