Ra(n)dnotizen #46

Themen: (1) Gefährliche Radwege in Berlin melden (2) Grüne Welle via App (3) Radfahren und Alkohol (4) Teurer Fahrradspaß (5) Monnembike Projektwettbewerb (6) Zuständigkeitsgerangel in München (7) Zähes Zählen (8) Radschnellwege in Göttingen… (9) …und im Ruhrgebiet (10) Fahrradhäuschen für die Großstadt

Gefährliche Radwege in Berlin melden

Neulich berichtete ich ja über das Problem in Berlin, das Radwege oft irgendwo in Baustellen enden und der Radfahrer dann quasi strandet. Dieses Problem ist nun auch in der Politik angekommen und im Rahmen der aktuellen Bestrebungen des Senats, sich selbst und die Stadt als äußerst fahrradfreundlich darzustellen, hat man sich dieses Problems angenommen.

Seit einiger Zeit kann der geneigte Radler nun solche Problemfälle melden und man verspricht, dann umgehend Abhilfe zu schaffen. Dazu soll man entweder die Adresse oder mit dem Smartphone ermittelte Standortdaten an Rad+Baustelle@senstadtum.berlin.de senden und quasi über Nacht soll sich dann das Problem in Luft auflösen.

Grüne Welle via App

Ich hatte das vor einiger Zeit schon mal bei Google+/FB erwähnt, aber da ich gerade wieder mal darüber stolperte, sei dieses Thema auch hier noch einmal aufgegriffen. Siemens ist damit beschäftigt, ein System zu entwickeln, bei dem Radler via App in den Genuß einer mehr oder weniger durchgängigen grünen Welle zu gelangen. (mehr …)

weiterlesen

Neue App für die Harzer Wandernadel

Über die Harzer Wandernadel habe ich ja schon ein oder zwei Mal geschrieben und dabei dann auch gleich erwähnt, das es keine brauchbare App für Android gibt, mit der man seine Stempel verwalten und fehlende Stempelstellen schneller ausfindig machen kann.

Ich hatte das dann selbst mit einer Tabelle erledigt, zumindest den “Verwaltungsteil” um den Überblick über erledigte Stempelstellen zu behalten. Das ist jetzt nicht mehr notwendig, denn jetzt gibt es eine ganz offizielle App, die (bisher?) nur für Android zur Verfügung steht. Zwar kostet sie 4,99€, liegt also nicht unbedingt im unteren Preissegment, aber irgendwas ist ja immer. (mehr …)

weiterlesen

Das (unerwartete) Ende von Google My Tracks und mögliche Alternativen

Es klingelte ja in den letzten Tagen durch allerlei Kanäle. Google hat sich plötzlich und unerwartet dazu entschieden, My Tracks einzustellen. Pünktlich zum 30. Aprils 2016 wird der Stecker gezogen und My Tracks ist Geschichte. Aber gut, so macht man es bei Google eben, wenn ein Produkt nicht wirklich rockt, dann wirft man es auch ganz schnell direkt in die Tonne.


Nun kann man sicher gar trefflich darüber philosophieren, ob My Tracks nun brauchbar oder eher nutzlose Spielerei war, Fakt ist, es existiert (derzeit noch) und es wird auch genutzt. Und die Nutzer stehen nun möglicherweise vor einem Problem. Allerdings vor einem Problem, das eigentlich gar keins ist, denn Alternativen gibt es zu Hauf. (mehr …)

weiterlesen

Tapatalk-Unterstützung aktiviert

Benutzer von iOS können es schon ein paar Tage, jedoch habe ich den Hinweis dafür erst jetzt aktiviert: Hier im Blog mit Tapatalk mitlesen. Tapatalk ist eine nicht unbekannte, ja wenn nicht sogar DIE App zum Lesen von Internetforen auf mobilen Endgeräten und diese App wurde in den letzten Wochen dahingehend aufgebohrt, dass damit jetzt auch RSS-Feeds und Blogs gelesen werden können.

Einzig der Support für Android fehlte noch und sollte eigentlich schon im September nachgereicht werden. Das klappte wohl nicht ganz jedoch wurde nun auch dieses Manko behoben. Wer Tapatalk ab Version 5.2.6 (unter Android 6 bzw. ab Play Services API 23) verwendet, kann nun auch unter Android diese neuen Funktionen benutzen. (mehr …)

weiterlesen

Google-Stories selbst gebaut

Ich hatte ja schon vor geraumer Zeit davon berichtet, das Google zuweilen aus automatisch hochgeladenen Bildern Geschichten erstellt, Diese Geschichten sind letztlich nette Fotoalben, durch die man ganz elegant durchstreifen kann. Nun wurde mit der letzten Google I/O wieder ein wenig gebastelt und die Fotos wurden weitgehend aus Google+ herausgelöst, stellen jetzt also ein eigenes Projekt dar.

Und damit kam dann auch eine neue App, eine neue Weboberfläche und ein richtig schickes neues Feature. Während man bisher nur GIF-Animationen, Fotocollagen oder Videos gezielt selbst erstellen konnte, kann man dies jetzt auch mit den Geschichten tun. Einfach eine neue Geschichte starten, Bilder dafür auswählen und los geht es. (mehr …)

weiterlesen

Runtastic vs. Strava vs. Endomondo

Nach den Tipps zum Massenexport von Runtastic-Aktivitäten und zur Synchronisation zwischen verschiedenen Fitnesstrackern bin ich ja noch die bereits versprochene Erklärung schuldig, warum ich wohl bei Runtastic bleiben werde und was in meinen Augen bzw. für meine ganz persönliche Nutzung die wesentlichen Unterschiede zwischen Runtastic, Strava und Endomondo sind. Dabei werde ich aber auch nicht auf den kompletten Funktionsumfang eingehen, wer sich dafür interessiert, der ist direkt bei den Anbietern deutlich besser aufgehoben. 😉

Für mich ist grundsätzlich folgendes wichtig: Es muss eine Android-App vorhanden sein, die Strecke sollte sauber aufgezeichnet werden, eine nette Stimme soll mir zwischendurch wichtige Dinge ins Ohr flüstern, die Herzfrequenz soll überwacht und ausgewertet werden und am Ende mag ich gern eine halbwegs nette Übersicht zur Aktivität. Außerdem will ich die Aktivitäten bestimmten Strecken zuordnen können (aber nicht müssen) um hier einen schnellen Vergleich bei regelmäßigen Trainingsstrecken zu bekommen. (mehr …)

weiterlesen

Mehrere Fitnesstracker miteinander synchronisieren

Gestern habe ich ja schon kurz angedeutet, das ich aktuell nach Lösungen suche mit denen man bspw. von Runtastic zu einem anderen Fitnessdienstleister wechseln kann. Grundsätzlich stört mich nämlich an Runtastic die katastrophale unbenutzbare Webseite und die Tatsache, das man mir dort stets und ständig eine Premiummitgliedschaft aufdrängen will und in der App keine Communityfunktionen bereitstehen.


Aus diesem Grunde hab ich mir die Konkurrenten Endomondo und Strava mal etwas genauer angesehen. Soviel kann ich schon verraten, ich werde wohl nicht wechseln, denn auch Endomondo und Strava sind keineswegs eierlegende Wollmilchsäue und für meine ganz speziellen Bedürfnisse hat Runtastic weiterhin die Nase vorn. Dazu aber ein wenig mehr an anderer Stelle. Zunächst sei erst einmal das Thema Synchronisierung behandelt. (mehr …)

weiterlesen

Screenshots “mit Gerät drumherum”

Oft nutzt man unter Android einen Screenshot um bestimmte Dinge zu demonstrieren oder auch um einfach nur den Homescreen oder ähnliches zu zeigen. So ein Screenshot ist schnell gemacht, man muss lediglich die Volume-Down- und die Powertaste gleichzeitig drücken, zack ist der Screenshot gespeichert*. Noch schöner wird es aber, wenn der Screenshot auch das passende Device drumherum hat.

Lange Zeit war hier der Device Frame Generator mein Favorit, denn die App kam recht schlank daher und hatte alle wesentlichen, d.h. für mich zutreffenden, Geräte mit dabei. Dies änderte sich leider mit dem Oneplus One und so machte ich mich auf die Suche nach Ersatz, denn beim DFG scheint die Entwicklung weitgehend eingeschlafen zu sein und neue Geräte, insbesondere eben das Oneplus One, sind nicht in Sicht. (mehr …)

weiterlesen