Graffitibrücke Dreilinden

Wären da nicht ständig Spaziergänger unterwegs, dann wäre dieser Ort wohl schon längst vergessen. Und dabei tobte hier einst ordentlich das Leben. Bevor im Jahre 1969 mit der Eröffnung des Checkpoint Bravo die neue Transitstrecke in Betrieb genommen wurde, verlief durch den Wald bei Dreilinden der AVUS-Zubringer A115. Durch die deutsche Teilung lag dieser Autobahnabschnitt lange Jahre brach und so fand sich dort nach der Wiedervereinigung ein fast intaktes Stück alte Autobahn wieder.

Als ich das letzte Mal dort war, das war im Jahre 1991, wurde dort gerade der Film „Superstau“ gedreht und wir verdienten uns ein bischen Taschengeld dazu, indem bei unseren Streifzügen rund um die Autobahn nach finsteren Gesellen Ausschau hielten und alle Beobachtungen an den Wachdienst vor Ort weitergaben. Nun, 19 Jahre später, war ich mal wieder dort. weiterlesen