WordPress 2.2.1 – Upgrade

[x] Done!

Wie üblich ohne Netz und doppelten Boden, und tatsächlich ist mal etwas schiefgegangen. Allerdings nichts wirklich tragisches. Ich habe einfach mal probiert was beim Upgrade passiert, wenn ich meinem FTP-Client traue und seine Vorschläge akzeptiere. Diesen Vorschlägen zufolge ist es nämlich bei etlichen Dateien nicht nötig sie zu übertragen. Was soll ich sagen, es ist halt doch nötig. 😉

Urlaubsvorbereitungen

Falls sich jemand wundert, weshalb es hier derzeit sehr ruhig zugeht und ich mich auch kaum in anderen Blogs kommentierend zu Wort melde: Wir wollen Anfang kommender Woche in den Urlaub fahren und da gibt es reichlich Vorbereitungen zu treffen.

Also keine Sorge, ich bin noch da! 🙂

Umspannwerke vollgelaufen

Am gestrigen Stromausfall waren nicht, wie ursprünglich von mir (verschwörerischerweise) vermutet, Spammer verantwortlich, sondern tatsächlich das Gewitter. Die Berliner Morgenpost schreibt:

In Spandau waren etwa 13.000 Haushalte von einem Stromausfall betroffen. Nach Angaben des Energieversorgers Vattenfall mussten insgesamt zehn Umspannwerke ausgepumpt werden.

Schade auch, meine eigene Verschwörungstheorie hat mir da wesentlich besser gefallen als diese nüchterne Aussage. 😉

Anlegemanöver

Bei uns „um die Ecke“ ist ein kleiner, aber äußerst netter, Biergarten. Dieser befindet sich direkt am Wasser, genauer gesagt direkt am Pichelssee. Bei schönem Wetter kann man dort wunderbar bei einem frisch gezapften Weißbier entspannen, gänzlichst unbehelligt vom Berliner Strassenlärm, und dabei den herrlichen Blick aufs Wasser genießen. Und da sich der kleine Biergarten eben direkt am Wasser befindet liegt es nahe, dort auch einen Bootsanleger zu haben, damit auch Sportbootfahrer einkehren können.

Bootsanleger

Der Spruch, „Hier sehen Sie die schönsten Anlege-Manöver Berlin’s“, passt wie die Faust aufs Auge. Als ich ihn das erste mal gelesen hatte, musste ich noch wegen des sinnlosen Bindestrichs und wegen des Deppenapostrophs belächeln, aber im Laufe der Zeit stellte sich heraus, das die falsche Schreibweise gar nicht mal so unpassend ist. weiterlesen

Emailgedöns

So, ich habe es nun vollbracht! Ab sofort wurde KMail von meinem Rechner verbannt und Evolution tut jetzt seinen Dienst. Das war ein ganz schöner Akt, aber wenn hier schon GNOME werkelt, dann sollen auch vorwiegend GTK-Programme verwendet werden.

Im gleichen Zug habe ich auch den Mailversand von „herkömmlichem“ SMTP auf postfix umgestellt. Kleiner Tipp aus Erfahrung: Wenn es nicht unbedingt notwendig ist, einen lokalen SMTP-Server zu betreiben, dann sollte man sich das sparen. So ein Fingergebreche habe ich noch nicht erlebt. 🙁

Eins fehlt jetzt jedoch noch: Das RSS-Reader-Plugin für Evolution will sich blöderweise nicht installieren lassen, da muss ich mir also noch einiges einfallen lassen, denn dann kann ich später auch auf Akregator verzichten.

Ich brech‘ ins Essen! (II)

Das kommt davon, wenn man aus Bequemlichkeit eine ungewohnte Software benutzt. Normalerweise nehme ich für alle FTP-Aktivitäten gFTP. Da ich aber heute reichlich Zeugs auf einen nur selten benutzten Server hochschubsen musste, habe ich entgegen meiner Gewohnheiten KFTPGrabber benutzt, weil da die Zugangsdaten für eben diesen Server gespeichert sind.

Als ich vorhin kurz einen obligatorischen Backuplauf fürs Altmetall machen wollte, passierte das (eigentlich) Unmögliche: Weil ich KFTPGrabber schon den ganzen Tag lang benutzte, habe ich ihn wieder genommen. Keine Ahnung wo oder wann ich da falsch geklickt habe, jedenfalls ging irgendetwas schief. Das Verzeichnis wp-content wurde per RNTO in ein anderes Verzeichnis auf dem Webserver verschoben. Ergo: Kein Altmetall, nur eine weiße Seite. weiterlesen

Ich brech‘ ins Essen

Boah, jetzt habe ich, inkl. einer kurzen Schlafpause, 14 Stunden Ackerei hinter mir, in der ich durchgehend damit beschäftigt war, völlig verwurstete Tabellen in HTML-Dokumenten standardkonform zu bekommen. Und jetzt kann ich Tabellen nicht mehr sehen. :sick:

Und wenn sich jetzt jemand angesprochen fühlt: Niemals, nein, nienieniemals Tabellen aus Microsoft® Word® über einen RTE in HTML-Code werfen! Soviel Bier kann es auf der Welt gar nicht geben um das wieder gut zu machen. :w00t:

Die Nadel im Heuhaufen

Nachdem das gute Altmetall auf einen anderen Server gezogen ist, wir erinnern uns, der alte kam mit der durch das Blog erzeugten Last nicht mehr ganz klar, steht nun wieder ein Problem an.

Trotz der Tatsache das diverse sog. „High-Traffic-Seiten“ auf dem gleichen Server liegen, kann es sich das Altmetall nicht nehmen lassen die meiste Last zu produzieren. Rund um die Uhr. Also muss das Problem jetzt wirklich eingegrenzt werden. Um nun aber nicht sämtliche Plugins abschalten zu müssen, um dann durch sukzessive Zuschaltung den Übeltäter zu finden, habe ich mir so meine Gedanken gemacht und vermute nun den Schuldigen beim Statistikplugin.

Dazu verwendete ich bisher SlimStat-Ex, das jetzt durch Semmelstatz ersetzt wurde. Rein optisch macht Semmelstatz zwar nicht wirklich etwas her, aber es hält zumindest die Datenbank schön schlank, so das die Abfragen, die das Blog zusammenstecken, insgesamt etwas schneller gehen dürften. Ob es an dem ist, wird sich zeigen… :unsure: