Geocaching Plattformvergleich v2.0

Geocachingplattformen im VergleichEin wenig schneller als gedacht ist die bereits angekündigte Version 2 des Geocaching Plattformvergleiches fertig geworden. Dabei gab es folgende Änderungen:

  • Damit die Sache etwas übersichtlicher wird, habe ich die verschiedenen Abschnitte auf Einzelseiten verteilt.
  • Opencaching wurde auf drei „Teilnehmer“ gesplittet: Opencaching v1.0, die alte Codebasis des Opencaching-Netzwerk wie sie bspw. in Polen oder den USA Anwendung findet, Opencaching v2.0, die neue Codebasis des Opencaching-Netzwerk, wie sie bspw. in Deutschland und Italien verwendet wird. Beide Unterscheiden sich zwar nur in wenigen Punkten, aber an beiden Versionen noch entwickelt, weshalb auch erstmal beide im Vergleich sind. Und dann noch opencaching.com, die von bestehenden Opencaching-Netzwerk unabhängig durch die Firma Garmin entwickelte Plattform.
  • Neben Garmin ist auch geocaching.com.au ganz neu vertreten um die Riege der Local Player ein wenig zu erweitern.
  • Terracaching ist, auch wenn das keine Änderung ist, weiterhin dabei, denn vermutlich geht es dort ja entgegen der Ankündigungen weiter.
  • Da sehr viele Zugriffe auf den Vergleich über „Tante Guhgel“ und deren Übersetzungsfunktion kam, habe ich die ganze Sache noch um englische Erklärungen ergänzt, so das der Vergleich nun komplett zweisprachig daherkommt.

Gerade bei opencaching.com ist sicher noch nicht das letzte Wort gesprochen, neben der Tatsache das die ganze Plattform aktuell noch sehr fehlerhaft (Beta eben…) ist, wird dort weiterhin intensiv gearbeitet und es werden sicher noch einige Funktionen nachgeschoben werden. weiterlesen

Geocaching Plattformvergleich v2.0 in Arbeit

Nachdem ja nun terracaching.com aller Wahrscheinlichkeit nach Ende dieses Jahres die Pforten schließt, steht ja zwingend eine Überarbeitung meines Geocaching-Plattformvergleiches ins Haus. Schließlich macht TC aktuell ja 40% des Vergleiches aus. Also habe ich beschlossen, anstelle von TC zunächst „OCv1“ mit in den Vergleich zu nehmen, also die alte OC-Codebasis, die von diversen Knoten nach wie vor benutzt und weiterentwickelt wird. Und weil es da ein paar Unterschiede zu opencaching.de (OCv2) gibt, lohnt es sich schon das auch mit zu erwähnen.

Fast zeitgleich zu meinen ersten Umbaumaßnahmen – ich habe hier neben der Aufnahme von „OCv1“ damit begonnen die Punkte auch in englisch aufzuführen, da immer mehr Aufrufe über den Google-Übersetzer reinkamen – meldete sich John von cachemania.com. Er fragte ob er möglicherweise eine englische Version des Vergleichs übernehmen solle. Das wäre jedoch suboptimal, immerhin gibt es da recht oft Änderungen, da sollte das schon zentral vorgehalten werden. Dafür hat er den Vergleich zumindest bei sich im Blog erwähnt und Werbung dafür ist ja auch immer gern gesehen.

Weitere Hilfe für den Vergleich kam dann aus Down Under: CraigRat, der Co-Developer von geocaching.com.au hat bereits eine komplette „feature list“ abgeliefert, so das GCA demnächst auch mit dabei ist – und wohl ebenfalls den Platzhirsch GC weit in den Schatten stellt. Fehlt eigentlich nur noch Garmin, denn opencaching.com soll ja angeblich demnächst an den Start gehen und die Gerüchte über allerlei interessante Features überschlagen sich ja bisweilen. Aber abwarten…

Ein erstaunliches Ergebnis

Klar, das opencaching.de so manches all das und mehr zu bieten hat, wofür man anderswo bares Geld hinblättern muss war mir klar, aber das OC im direkten Vergleich dermaßen gut abschneidet, hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, und die Geocachingplattformen geocaching.com, opencaching.de und terracaching.com gegenübergestellt. Bei GC und TC habe ich jeweils die Basis- bzw. die Premiummitgliedschaft berücksichtigt. Und das alles mit einem echt erstaunlichen Ergebnis.

Der klare „Verlierer“ ist erwartungsgemäß TC geworden. Das soll aber keineswegs die Qualität der auf TC gelisteten Caches bewerten, es bewertet lediglich die nüchtern betrachtete Benutzbarkeit der Plattform, nichts anderes habe ich ja letztlich verglichen. Die Caches, ich selbst habe noch keinen davon gesucht und gefunden, sollten allerdings durch ein recht komplexes Scoringsystem recht gut gemacht sein bzw. sollte das Scoringsystem den Anteil schlechterer Caches recht klein halten. Das bleibt aber zunächst eine Annahme. Als klarer Gewinner hingegen ist OC aus dem Rennen gegangen, denn hier ist in Sachen Benutzbarkeit der Plattform, Komfort und Datenverfügbarkeit ein ganz klarer Punktesieg erzielt worden. Knapp dahinter folgt GC-Premium, wobei hier nicht nur weniger tatsächliche Punkte erzielt wurden, auch der Umstand das hier zunächst bezahlt werden muß um die Plattform benutzbar zu bekommen, hat für gefühlten Punkteabzug Sorge getragen. GC-Basis liegt fast auf dem Niveau von TC-Premium, TC-Basis hingegen kann sogar als nahezu unbenutzbar bezeichnet werden. weiterlesen