Die Sonne am Kopf – LED LENSER H14

Kurz nach dem Review zur LED Lenser P5R ergab sich die Möglichkeit, auch die neue H14 aus dem Hause Zweibrüder Optoelectronics zu testen. Wie das ‚H‘ im Namen schon erahnen lässt, handelt es sich diesmal um eine Kopflampe. Während ich früher solche Dinger nie so richtig leiden konnte und immer ein wenig über die Gestalten lächelte, die mit einem Licht am Kopf durch die Dunkelheit tappten, lernte ich die Qualitäten einer solchen Lampe schon beim ersten Nachtcache kennen, denn wenn man die Hände frei hat und trotzdem gezielt zu leuchten in der Lage ist, dann spielt das Aussehen eher eine untergeordnete Rolle.

Die LED Lenser H14 ist aber deutlich mehr als nur eine Kopflampe, sie kann auch für diverse andere Einsatzzwecke genutzt werden. Dazu aber später mehr. Zunächst schauen wir uns mal an, was (vom DPD gewohnt schnell) geliefert wurde. Anders als die P5R, die im Kunststoffkoffer geliefert wurde, war die H14 herkömmlich verpackt. Dabei befand sich dann neben der Lampe und dem Kopfband auch eine Universalhalterung, eine Kabelverlängerung, 4 AA-Batterien und eine Smartcard mit Kurzbedienungsanleitung im Karton.

Als erstes fiel die Größe auf, die zunächst für eine Kopflampe relativ groß bemessen wirkte. Aber ein erster Test auf dem Kopf zerstreute alle Bedenken, denn die Form aller Kontaktflächen ist so gestaltet, das die Lampe trotz ihrer Größe und ihres Gewichtes von 348 Gramm ganz bequem zu tragen ist. Aber, und hier spielt die H14 dann ihre Stärken aus, man muss sie ja nicht zwingend am Kopf tragen. Ganz einfach lässt sich die Lampe nebst Batterieträger vom Kopfgurt entfernen und anderweitig einsetzen. Dabei kann sie bspw. am Rucksack, an der Jackentasche oder einfach nur um Gürtel getragen werden. weiterlesen

„Geleucht“ im Test: LED LENSER P5R

Nachdem mir seinerzeit das Glück zuteil wurde, eine LED Lenser M7R frei Haus geliefert zu kriegen und ich mit dem Teil schon so manches Loch in den Wald brennen durfte, habe ich jetzt die Gelegenheit bekommen, ein ähnliches Modell aus dem Hause Zweibrüder Optoelectronics, die LED Lenser P5R zu testen.

Im Gegensatz zur M7R ist die P5R ein echter Winzling, umso überraschender war, das dieser Winzling richtig Dampf macht. Klar, in Sachen Leuchtweite, die ja gern für den allgemeinen Dingsvergleich herangezogen wird, kann sie nicht ganz mithalten, aber wenn man die deutlich geringere Größe mit in Betracht zieht, dann braucht die P5R den Vergleich nicht scheuen. Aber der Reihe nach…

Lieferumfang

Wie auch die M7R kommt die LED Lenser P5R im Kunstoffkoffer daher, der neben Lampe und Akku auch eine Ladehalterung, das Ladekabel, ein Halteband und einen Gürtelclip enthält. In einem separaten Schächtelchen kam dann noch ein Autoladeadapter mit. Dazu gibt es eine Bedienungsanleitung für den ersten Kontakt mit einer solchen Handlampe und, was ich auch von der M7R her schon kannte und mochte, eine Kurzbedienungsanleitung im handlichen Scheckkartenformat. Diese Smart Card kommt im EC-Kartenformat daher und passt somit in jede Brieftasche. Ich selbst habe sie an den Rändern ein wenig beschnitten und dann in eine Visitenkartenfolie laminiert, so ist sie deutlich robuster und hält dem Transport in der „Käschtäsch“ besser stand.

Beim Versand des Paketes setzte Zweibrüder dankenswerterweise auf DPD und ersparte mir dadurch den hier inzwischen schon fast obligatorischen Streß mit der DHL. Die Lieferung ging dabei quasi über Nacht, abends ging das Paket beim DPD ein, über Nacht kam es nach Berlin und am Mittag des Folgetages klingelte der Bote bei mir. weiterlesen