Charlottenburg City Hall

Beim Versuch inmitten der großen Stadt einen Nachtcache zu heben wurde ich ja zunächst (wieder einmal) von einer Gruppe Jugendlicher abgehalten meiner Taschenfunzel freien Lauf zu lassen. Wie schon erwähnt nutzte ich die Gelegenheit um ein paar Fotos zu machen. Unter anderem kam ich am Rathaus Charlottenburg vorbei.

Das Rathaus Charlottenburg wirkt am Tage eher unspektakulär. Klar, es sieht schon irgendwie schön aus, jedoch hat es keinen wirklich anziehenden Reiz. Ganz anders ist es nach Einbruch der Dunkelheit. Plötzlich erstrahlt das Rathaus Charlottenburg und gerade die unregelmäßige Natursteinoberfläche der Außenmauern zaubert herrliche Licht- und Schatteneffekte. weiterlesen

Glowing Tower

Weiter geht es mit den Bildern vom Streifzug um das ICC Berlin. Heute im Angebot: Der Funkturm auf dem Gelände der Messe Berlin. Schon allein wegen seiner tollen Beleuchtung ist der Funkturm ein absolut geniales Fotomotiv. Und da man an veranstaltungsfreien Tagen ohne weiteres bis 23 Uhr auf das Messegelände darf, konnte ich das gute Stück aus direkter Nähe ablichten.

Zwar war es gar nicht so leicht einen adäquaten Standplatz zu finden, denn entweder störten diverse Lichtquellen an den Messehallen die Aufnahme oder man stand unter einem Dach, aber mit etwas Geduld ließ sich ein Plätzchen finden. weiterlesen

ICC Berlin bei Nacht #1

Wirkt das Internationale Congress Centrum in Berlin am Tage recht häßlich und unspektakulär, bietet es es in der Nacht ein wirklich schönes Fotomotiv. Der benachbarte Funkturm, die in direkter Nachbarschaft verlaufende Stadtautobahn und viele viele Lampen machen aus dem ICC in der Nacht ein ganz tolles Objekt.

Am ICC habe ich zwei verschiedene Bildreihen aufgenommen. Zum Einen Bildfolgen mit unterschiedlicher Belichtung um daraus HDR resp. Exposure Blendings zu machen, die auch hier gezeigt werden, und zum Anderen Einzelaufnahmen mit geschlossener Blende und langer Belichtung. weiterlesen

Europa-Center Berlin

Schade, so langsam ist die Serie aus der „blauen Stunde am Kurfürstendamm“ vorbei, hier ist sozusagen der vorletzte Teil. Diesmal sind es Bilder vom Europa-Center. Ursprünglich wollte ich auch mal hinauf ins 20. Geschoß, wo man wohl eine Art Aussichtsplattform eingerichtet hat, aber irgendwie bin ich nicht dazu gekommen. Ein paar Fotos vom Center selbst sind allerdings abgefallen.

Leider wurde es inzwischen zunehmend dunkler und somit wechselte das herrliche Blau des Himmels gegen ein nächtliches Schwarz. Viel zu früh wie ich fand, dürfte doch die blaue Stunde gern deutlich länger dauern. weiterlesen

Lippenstift und Puderdose

Direkt neben dem Wasserklops genannten Weltkugelbrunnen steht ein Bauwerk, für das der Berliner ebenfalls einen Kosenamen hat: Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, oder vielmehr deren beide Neubauten. Wegen deren Form werden diese beiden Gebäude „Lippenstift und Puderdose“ genannt.

Klingt zwar irgendwie blöd, aber der Berliner ist da offenbar unschlagbar, wenn es darum geht, solche Bezeichnungen zu finden. Da sind wir Spandauer viel anständiger… :w00t: weiterlesen

Nachts in der City-West #2

Weiter geht es mit Bildern der nächtlichen City-West. Nach wie vor befinden wir uns am Kurfürstendamm Ecke Joachimstaler Straße. Glücklicherweise hielt sich der Verkehr zwischendurch immer mal wieder in Grenzen, so das auch die längeren Belichtungszeiten nicht weiter durch zuviel Bewegung gestört wurden.

Fußgänger waren recht weinige vor Ort, die waren vermutlich alle entweder im Bett oder im benachbarten Ku’Dorf, dem örtlichen Zappelpalast für unausgelastete Teenager. weiterlesen

Nachts in der City-West

Was macht man, wenn man nachts sowieso nicht schlafen kann weil der Rücken einen nicht lässt? Richtig, man düst durch die Gegend und fotografiert ein wenig.

Und so schlich ich über den Kurfürstendamm, den ich schon lange mal bei Nacht fotografieren wollte. Obndrein fällt man da auch nicht sonderlich auf, wenn man mitten in der Nacht mit Stativ und Kamera durch die Gegend stiefelt. weiterlesen

Projekt 52-18 – Schmutzig

Das aktuelle Wochenthema für das Projekt 52, Schmutzig, lässt mich mal ein wenig ins Archiv greifen. Auf Anhieb fiel mir nämlich ein Foto ein, das ich Ende März in Vogelsang in der dortigen verlassenen Russenkaserne aufgenommen hatte, genaugenommen im Heizhaus eben dieser Kaserne.

Das gleiche Foto in HDR mit Fattal-Tonemapping kann man übrigens hier begutachten.