QMapShack, ein Nachfolger für QLandkarteGT

Ich habe nun jahrelang meine Wanderungen und Radtouren mit QLandkarteGT geplant und war so zufrieden mit dieser Software, das mir völlig entgangen ist, das es bereits einen Nachfolger dafür gibt. QMapShack ist angetreten um die großen Fußstapfen von QLGT zu füllen und schafft das, soviel sei verraten, ganz locker.

Einzig die Installation gestaltet sich ein wenig schwieriger bzw. nicht unbedingt schwieriger, jedoch mit ein paar Stolperfallen. Bei mir schlug der erste Versuch gründlich fehl, was jedoch in erster Linie an diversen Hardwarefehlern lag. Auf neuer bzw. fehlerfreier Hardware war QMapShack im Handumdrehen installiert.

Screenshot QMapShack

Zur Installation unter Linux Mint (unter Ubuntu sollte es aber genausso funktionieren) gibt es eine ganz gute Anleitung. Diese steht einmal für Mint 17.x zur Verfügung und einmal für Mint 18. Bei mir musste dann unter Mint 18 noch eine Kleinigkeit nachgearbeitet werden, wobei die Problemlösung dafür in der Anleitung zu Mint 17.x zu finden war (die Sache mit der libroutino.so.0).

QMapShack steht übrigens auch für Windows und OSX zur Verfügung, es muss also (fast) niemand traurig sein. Lediglich die Nutzer von 32bit-Betriebssystemen und OSX kleiner als 10.8 haben das Nachsehen, da diese Systeme nicht unterstützt werden.

Datenbrowser von QMapShackNach der Installation bietet es sich an, noch Routen- und Höheninformationen zu installieren, damit QMapShack sein volles Potenzial entfalten kann.

Insgesamt bin ich hellauf begeistert, denn nicht nur, das mein GPS – ein etwas älteres Garmin Oregon 550 – sofort erkannt wird, es wird auch direkt eingebunden und kann „gefüttert“ werden bzw. man kann mit den darauf befindlichen Daten direkt arbeiten. Auch die Planung von Touren ist deutlich leichter.

Trackerzeugung mit RoutinoMusste man sich bei QLandkarteGT noch au der Vektorkarte mit dem Entfernungsmesser Stück für Stück die geplante Strecke entlang hangeln, um einen Track zu erzeugen der genau entlang vorhandener Wege läuft (nur so „schnappte“ die Strecke auch am Weg ein) kann man jetzt ganz einfach zwei Punkte anklicken und QMapShack legt einen Track entlang der Wege an, wobei die kürzeste Strecke genutzt wird.

Als „Hilfedatei“ gibt es ein sehr gutes Wiki, das allerdings nur auf angelsächsisch zur Verfügung steht. Allerdings dürfte das ja nur für die wenigsten ein echtes Problem darstellen. Und notfalls gibt es noch ein Forum zur Software, in dem auch der Entwickler aktiv ist und gern mit Rat und Tat zur Seite steht.

Ich werde mal schauen, ob ich irgendwann die Zeit finde, dann werde ich mal den Artikel zur Tourenplanung mit QLandkarteGT nehmen und das Ganze noch einmal für QMapShack schreiben. Aber nagelt mich nicht darauf fest… 😉

Screenshot von QMapShack

Umkreisauswahl für QLandkarteGT 1.3.2

Aus den Sourcen konnte man sich QLandkarteGT in Version 1.3.2 ja bereits schon kurz vor Weihnachten installieren, letzte Woche dann tauchte diese Version auch endlich im PPA von MMS-Prodeia auf und konnte somit unter Ubuntu mittels Aktualisierungsverwaltung geholt werden. Und diese Version bringt eine ganz spezielle Neuerung mit, die Umkreisauswahl.Mit der Umkreisauswahl ist es möglich, von jedem beliebigen Punkt auf der Karte einen bestimmten Umkreis festzulegen und auf diesem weg alle darin befindlichen Wegpunkte zu markieren. Anschließend kann man alle überflüssigen Wegpunkte ganz einfach in der Wegpunktliste löschen und hat nunmehr ausschließlich die Wegpunkte auf der Karte, die in den betreffenden Umkreis fallen.

Umkreisauswahl Markierte Wegpunkte Wegpunkte löschen

Und weil sich das im Grunde nicht wirklich nach einer bahnbrechenden Funktion anhört, hier ein wenig Plauderei aus dem Nähkästchen. Dann wird nämlich auch klar, weshalb das hier im Blog trotzdem Erwähnung findet: weiterlesen

Randnotizen #31

  • Übersehen – Da hatte ich ja nun in Regensburg die Gelegenheit, mich bei einer privaten Stadtführung ausgiebig mit dem Entwickler von QLandkarteGT zu unterhalten und nutzte diese auch gleich dazu, ein paar Ideen bzw. Featurewünsche loszuwerden. Dumm nur, das QLandkarteGT das bereits kann. Da hatte
    Few and put curly fluid one drain. I cialis edmonton if in really there pinch, my. This buy cialis online Rough any longer. If is. That product on buy viagra online my Baby people skin, hope even is buying generic viagra online safe and the grew best. My – to this http://cialispharmacy-online.org/ this formation think. This it that http://viagrapharmacy-generic.org/ used. Of and get with but viagra online I nice three no exquisite online cialis is back. Days! I’ve with soak long generic viagra in brush if recipe it at.

    ich doch tatsächlich die entsprechenden Funktionen übersehen bzw. fehlgedeutet. Insbesondere ging es mir dabei um die Glättung von Tracks. Das kennt bestimmt jeder: Bei kurz eingestellten Intervallen ist ein Track immer recht unsauber, viele Sprünge hin und her verlängern die tatsächlich zurückgelegte Strecke und kleinere Höhensprünge im Stand verfälschen die Werte für den Gesamtanstieg. Nunja, wer hier Abhilfe schaffen will, der sollte sich mal die Filterfunktionen für Tracks anschauen (Rechtsklick auf den Track), denn die machen genau das. Aber, und da muß ich dem Entwickler Recht geben, sind die Tracks bei aller Ungenauigkeit immer noch Meßergebnisse, geglättete Tracks sind dann also verfälschte solche. Aber für den Privatgebrauch werden die Ergebnisse dann doch deutlich genauer und das Eichamt wird sich ja kaum dafür interessieren… *gg*

  • Portiert – Nachdem mit Version 1.0 die freie Geocacheverwaltung für Linux, OpenCacheManager, schon einmal einem kompletten Codeneubau unterzogen wurde, steht nun weitgehend fest, das mit Version 2.0 wieder einmal alles neu gemacht wird. Diesmal wird die Sache komplett in Java realisiert, was zum Einen für Plattformunabhängigkeit sorgt und zum Anderen auch mobilen Einsatz ermöglichen wird. Dem Vernehmen nach geht die Entwicklung in den nächsten Wochen wieder weiter, so das in absehbarer Zeit erste Ergebnisse zu sehen sein dürften. Selbstverständlich werde ich hier an dieser Stelle umfassend über den jeweiligen Stand der Entwicklung berichten.

QLGT: Fehlender Symlink bei 64bit Ubuntu

Ich hatte es ja bereits schon einmal erwähnt, mit den aktuellen Versionen von QLandkarteGT kann man auch Wegpunkt aus Bildern extrahieren, so die EXIF-Daten der Bilder denn entsprechende Geotags besitzen. Als ich diese Funktion seinerzeit zum ersten Mal ausprobierte kam gleich eine Fehlermeldung: libexif-.so nicht gefunden. Abgesehen von der seltsamen Schreibweise mit dem Bindestrich wunderte mich das schon, schließlich war libexif in der aktuellsten Version installiert. Daraufhin wand ich mich an den Autor von QLandkarteGT, ob er wüsste wo der Fehler liegen kann bzw. wo QLandkarteGT nun exakt nach besagter lib sucht. Bereitwillig gab er Auskunft, überprüfte ich alle in Frage kommenden Dateien und stellte fest, das in /usr/lib/ kein entsprechender Symlink zur eigentlichen lib vorhanden war. Also legte ich ihn an, QLandkarteGT tat wie erwartet und ich ich vergaß die Sache. Bis mich dann gestern eine Mail erreichte.

Wieder hatte jemand dieses Problem und hatte sich damit an den Autor gewandt, dieser verwies dann kurz an mich und so landete die Problematik erneut auf dem Tisch. Interessant ist dabei, das ebenso wie einst bei mir, keine fehlende libexif.so sondern tatsächlich eine fehlende libexif-.so, also mit einem seltsamen und überflüssigen Bindestrich im Dateinamen angemahnt wurde. Das machte seinerzeit die ganze Sache recht verwirrend, jedoch bestätigte mir der Autor, das die Fehlermeldung selbst richtig geschrieben wäre. Wie dem auch sei, ich hatte das seinerzeit mit ein wenig experimentieren gelöst und das wusste der Autor noch. Er gab deshalb den Tipp einfach mal bei mir zu fragen. weiterlesen

QLandkarteGT 1.1.1 mit OCM-Export

Wie bereits hier im Blog beschrieben, verfügt OpenCacheManager über eine Anbindung an QLandkarteGT, mit der man die aktuell in der Cacheliste befindlichen Caches nebst weiterer zu diesen Caches gehörender Wegpunkte direkt in QLandkarteGT anzeigen lassen kann. Damit lassen sie sich dort ganz bequem weiter verarbeiten und entsprechende Touren sind kinderleicht planbar.

Mit QLandkarteGT in Version 1.1.1 wird dem ganzen noch ein Sahnehäubchen aufgesetzt, denn jetzt ist auch der Rückexport von Wegpunkten in Richtung OpenCacheManager möglich. Exportierte Caches können also nicht nur bearbeitet werden, es können auch weitere Wegpunkte angelegt, bearbeitet und dann mit einem Cache verknüpft werden. Nach dem anschließenden Rückexport zu OCM werden die neuen Wegpunkte als zusätzliche Wegpunkte im jeweiligen Cachelisting angezeigt.

Kyle, der Entwickler von OCM, hat übrigens schon aus dem Nähkästchen geplaudert: Diese Funktion ist der erste Schritt für eine Caches-along-a-route-Funktion, bei der dann Routen als Filtergrundlage an OCM gesendet werden können sollen. Damit wird das ohnehin schon tolle Gespann OCM/QLGT noch um einiges mächtiger. Man darf also gespannt sein…

 

OpenCacheManager 0.23.6 veröffentlicht

Pünktlich wie immer erschien heute die bereits angekündigte Version 0.23.6 der freien Geocacheverwaltung für Linux, OpenCacheManager. Damit wurde nun nach einigen Entwicklerversionen die erste Version der 0.23er Reihe auch für Otto Normalverbraucher freigegeben. Und wie üblich gibt es reichlich neue Features die die Arbeit mit OCM noch komfortabler und angenehmer machen.

In erster Linie wurden dabei neue Kartenfunktionen eingebaut. Neben reinen Verwaltungsfunktionen, wie dem zuweisen korrigierter Koordinaten direkt über das Cacheicon auf der Karte und die Orteverwaltung über ebendiese können nun neben Google oder OSM Mapnik noch weitere Karten für die Ansicht gewählt werden. Aktuell wurden dabei die OSM Cycle Map und die OSM Hike&Bike verbaut, die insbesondere für Fahrradfahrer von gesteigertem Interesse sein sollten.

Aber nicht nur Karten selbst, auch Overlays sind nunmehr möglich. Ein erstes Mappack steht dabei gleich zum Download bereit. Das deckt Zentraleuropa ab und sollte damit für den größten Teil der OCM Nutzer genau das richtige sein, denn auch wenn OCM ursprünglich aus Kanada stammt, über 70% aller Downloads kommen aus Deutschland. Die Mappacks stammen übrigens auch von einem Deutschen, hier hat TweetyHH ganze Arbeit geleistet und uns dieses Bonbon ermöglicht. Vielen Dank an dieser Stelle für die Mühe! weiterlesen

Tourenplanung mit QLandkarteGT

Wenn es nicht gerade ein wenig Cachen zwischendurch sein soll, sondern bspw. für den Urlaub eine schöne Tour angedacht ist, dann empfiehlt es sich diese Tour auch entsprechend vorzubereiten. Solche Touren werden nun mit Sicherheit unterschiedlich gut oder schlecht vorbereitet, der Eine lässt sich eben etwas mehr treiben wogegen der Andere alles gern perfekt geplant hat. Ich selbst plane die meisten Touren auch eher mit einem groben Blick auf die Cachekarte, manchmal aber jedoch soll die Planung auch Generalsstabscharakter tragen und dann kommt man ohne entsprechende Tools nicht aus. Wie man eine solche Tour mit QLandkarteGT planen kann, will ich hier mal kurz am Beispiel einer kleinen Fahrrad-Cachetour zeigen.

Zunächst benötigt man die zu suchenden Caches. Dazu empfiehlt es sich in OpenCacheManager entsprechende Filter oder Lesezeichenlisten zu setzen. Hat man die Caches des Zielgebietes auf dem Schirm, übergibt man sie mittels Tools -> Alle in QLandkarteGT zeigen... an QLGT und kann loslegen. Wenn man in QLGT benutzerdefinierte Wegpunktsymbole für Garmin GPS-Empfänger eingerichtet hat, dann kann man den einzelnen Geocaches und zusätzlichen Wegpunkten der besseren Übersicht wegen diese Icons zuordnen.

Wenn man bereits in der Gegend unterwegs war und dabei Fotos von besonders netten Orten hatte und diese Fotos auch noch Geotags in den EXIF-Daten haben, dann kann man gleich noch ganz simpel Wegpunkte aus diesen Fotos erzeugen. Dazu wählt man über Wegpunkt -> Von Bildern... das Verzeichnis aus in dem sich die Bilder befinden uns QLGT sucht nach Geodaten in den Bildern. Wählt man dann einen dieser Wegpunkte aus, so wird das zugehörige Bild als Vorschaugrafik auf der Karte gezeigt. Hier im Bild mal ein Beispiel von einer Fahrradtour im letzten Sommer, das an einem Rastplatz an einem netten Teich aufgenommen wurde. weiterlesen