Die Hamburg Cyclassics 2016

Nachdem ich ja im Juni mehr oder weniger verfrüht am Velothon teilgenommen habe, stolperte ich auf Facebook über ein Video, das an die Velothon-Finisher gerichtet war. Dort wurde wärmstens empfohlen, doch auch in Hamburg bei den Cyclassics an den Start zu gehen. Und während ich das Video dann einfach schloss und nicht weiter darüber nachdachte, hatte die Gattin eine Idee.

Ihre Idee war, das es doch eine wirklich gute Sache wäre, auch in Hamburg zu fahren. Und so musste ich mich wohl oder übel damit befassen. Ein nettes Angebot im Paket mit Übernachtung für zwei Personen und Startplatz für eine davon stand auch zur Verfügung, es musste nur schnell entschieden werden. Die schnelle Entscheidung hing an einem freien Wochenende, was aber zum Glück machbar war und schwupp – ich hatte das nächste Rennen an der Backe. 😉 weiterlesen

Velothon Berlin 2016

Keine Ahnung ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber dieses Jahr wollte ich eigentlich noch gar nicht beim Velothon Berlin mitfahren. Letztes Jahr hatte ich wegen einer Operation eine längere Trainingspause und deshalb war das eher für 2017 angedacht. Aber wie so oft kam alles anders und plötzlich war ich für den diesjährigen Velothon angemeldet.

Im Laufe der Vorbereitungen kam dann noch ein Kollege dazu, der bereits einmal mitgefahren ist und dieses Jahr auch wieder an den Start wollte. Der brachte dann noch einen Kumpel mit und schon waren wir zu dritt am Start. weiterlesen

Ra(n)dnotizen #44

Themen: (1) Radgesetz now! (2) „Gebäckträger“ fürs Roadbike (3) Forschungsvorhaben „Radverkehr in Fußgängerzonen“ (4) Dänische Prioritäten (5) Nachholbedarf im Alltags-Radverkehr (6) Radler, alles Steuerverweigerer! (7) Elektromobile Senioren (8) Mehr Platz für Fahrräder (9) Landesbetrieb Fahrradinfrastruktur (10) Aktion gegen Falschparker auf Radwegen (11) Verhandeln, öhem, Erklären!

Radgesetz now!

Nich nur die Berliner Fahrradfahrer wollen das Berliner Radgesetz, auch etliche Wissenschaftler fordern und empfehlen es. Über 60 von denen haben eine Erklärung unterschrieben, in der der Regierende Bürgermeister Michael Müller dazu aufgefordert wird, die aktuelle Mehrheit im Senat dafür zu nutzen, das Radgesetz noch im Jahr 2016 zu verabschieden.

Im Vorfeld zum German Habitat Forum, das am 01.06.2016 durch Michael Müller eröffnet wird, geht es um nachhaltige Stadtentwicklung. Und das passt letztlich so ganz und gar nicht zum verhalten des Senats, der den Volksentscheid ständig torpediert, zu teuer rechnet und obendrein lieber den Autobahnbau vorantreibt, anstatt den Radverkehr und damit eben eine nachhaltige Stadtentwicklung zu fördern.

Prof. Dr. Stephan Rammler vom Institute for Transportation Design an der Hochschule Braunschweig und Initiator dieser Erklärung sagte dazu: weiterlesen

Velothontraining auf dem Fläming-Skate

Ich hatte ja schon ein- oder zweimal kurz erwähnt, das ich mich Ende letzten Jahres kurzerhand für den Velothon Berlin 2016 angemeldet habe. Zum Einen weil ich das ohnehin vorhatte, wenngleich erst für 2017, und zum Anderen weil das ja irgendwie ein guter Ansporn war, die geplante Gewichtsreduktion auch wirklich hinzubekommen. Nun denn, die Sache mit dem Gewicht ist erledigt, fehlte nur noch ein wenig Vorbereitung auf den Velothon.

Zumeist fahre ich auf zwei festen Trainingsstrecken. Eine mit 50 Kilometern, die von Spandau nach Potsdam und eine mit 100 Kilometern, die durch das Osthavelland führt. Soweit so gut, aber wie es der Zufall nun wollte, meldete sich ein Kollege, der ebenfalls am Velothon teilnehmen möchte. Das passte natürlich prima, denn zu zweit macht es deutlich mehr Spaß, allerdings war nun gemeinsames Training erforderlich. Und dafür schlug mein Kollege nun den Fläming-Skate vor. weiterlesen

Radelrückblick. Radelausblick.

Die obligatorischen Jahresrückblicke wird man dieser Tage quasi an jeder Ecke finden, weshalb ich hier auch gar nicht allzu viel ins Detail gehen und Euch liebe Leser mit endlosen Anekdoten aus dem Jahr 2015 fesseln und unterhalten möchte. Nein, so richtige Jahresrückblicke hat es hier ohnehin noch nicht gegeben, aber zumindest ein Thema soll nicht ganz unerwähnt bleiben.

Und zwar die Sache mit dem Fahrrad fahren. Und da muss ich eigentlich sogar noch viel weiter ausholen als nur 12 Monate. Eigentlich, denn ich tue es nicht. Nur soviel sei gesagt, in diesem Jahr wurde eine alte Leidenschaft wieder neu erweckt. Und das begann Ende Januar 2015, was es somit auch geeignet erscheinen lässt, das Jahr 2015 auch hier im Blog abzuschließen. weiterlesen

„Dashcam-Aufnahmen“ mit dem Roadbike

Zuweilen montiere ich bei meinen Radtouren bzw. Trainingsfahrten mit dem Rennrad die GoPro an den Lenker. Dabei schalte ich sie in den Zeitraffermodus und lasse sie meist alle 30 oder 60 Sekunden ein Foto knipsen. Da auf diese Weise nicht gezielt bestimmte Objekte/Motive fotografiert werden, sondern willkürliche Szenen der Fahrt, ist es immer wieder spannend die Fotos hinterher zu sichten.

Nun habe ich ich mir mal die Mühe gemacht, von diesen Serien ein paar Bilder auszuwählen und habe sie auf dem Android-Tablet bearbeitet. Anschließend wurde das Ganze dann noch mit Hilfe des während der Fahrt aufgezeichneten GPX-Tracks durch GottenGeography geschoben, damit auch Geotags gesetzt sind und anschließend alles zu Picasa geschaufelt. weiterlesen

Im Test: Der Garmin Edge 510 Fahrradcomputer

Die Firma Garmin war so freundlich mir einen Edge 510 Fahrradcomputer zum Testen zur Verfügung zu stellen. Neben dem eigentlichen Gerät befand sich auch ein Herzfrequenzmesser und ein Trittfrequenzmesser im Paket. Und einen vívosmart, aber dazu an anderer Stelle mehr. Was den Edge betrifft, so habe ich mich für diesen Test ganz bewusst für den 510 entschieden.

Ich sehe den 510 als das optimale Gerät für das Rennrad, während ich den 810 eher auf dem Mountainbike sehe, da man dort schon wegen einer zuweilen recht „abwegigen“ Streckenwahl eher eine Navigationsfunktion braucht. Der 1000 hingegen ist zwar auch ein Allrounder mit reichlich Extrafunktionen, jedoch in einer Preisklasse, die die meisten Hobbysportler eher abschreckt. Nun ist mir mountainbiken nach wie vor ärztlich verboten, also geht es nur mit dem Rennrad durch die Lande und genau das brachte also den Zuschlag für den 510. Und damit wäre das schonmal geklärt. 😉 weiterlesen

Eine Radtour im Zeitraffer

Aktuell fahre ich zu Trainingszwecken, man muss schließlich langsam den Winterspeck loswerden, regelmäßig eine Runde von Spandau durch den Grunewald nach Potsdam und dann durch das Havelland wieder zurück. Die Runde hat eine Länge von nicht ganz 50 Kilometern und ist weitgehend glatt genug um sie rüttelfrei mit dem Roadbike fahren zu können. Kleinere Polterstrecken sind zwar dabei, aber kurz genug um sie in Kauf nehmen zu können.

Wer die genaue Strecke sehen möchte, schaut einfach bei komoot.de rein, dort habe ich sie als Tour hinterlegt. weiterlesen