Telefonterror

Das ich mich auf Arbeit regelmäßig am Telefon beleidigen lassen muß ist ja inzwischen normal. Man gewöhnt sich halt dran und ignoiert das, es gehört eben zur Natur des Jobs. Aber wenn es zu Hause auch so losgeht, dann platzt einem der Arsch schonmal in mehreren tausend Metern Höhe.

Seit mehreren Tagen bimmelte regelmäßig in Abwesenheit das Handy: Unbekannter Teilnehmer! Gestern erwischte ich dann so einen Anruf, am anderen Ende zwei kichernde Damen kurz vor einem Lachflash die sich als Kundenbetreuung der Telekom ausgaben und meinen Namen validieren wollten. Bevor ich etwas sagen konnte wurde aufgelegt.

Heute dann wieder ein Anruf, wieder das gleiche Spiel. Nur ohne kichern. Ich teilte der Dame unmißverstädnlich mit das ich keinerlei Anrufe wünsche und legte auf. Prompt klingelte es wieder. Diesmal ein Herr, dem ich ebenfalls mitteilte das ich für solche Anrufe, erst recht wenn sie ohne Teilnehmerkennung daherkommen, nichts übrig habe.

Was dann folgte war eine Reihe von Anrufen mit wüsten Beschimpfungen und Beleidigungen, teils sehr weit unter der Gürtellinie. :angry:

Nunja, ich habe daraufhin den Kundenservice von T-Mobile kontaktiert, offenbar hatten die heute alle Hände voll zu tun um aufgeregte Kunden zu beschwichtigen. Selbst ein kostenloser Rufnummernwechsel wurde mir angeboten, also muß es da ein externes Callcenter ziemlich übel treiben. Einen Rat von T-Mobile habe ich jedenfalls angenommen und umgehend in die Tat umgesetzt: Die Strafanzeige ist gestellt.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Telefonterror”

  1. Ich frage immer zuerst ganz nett, mit wem ich rede, welche Firma und dann weisse ich darauf hin, dass ich diese Daten meinem Rechtsanwalt übergeben werde, denn ColdCalls sind verboten.
    Das funktioniert meisst und seit einiger zeit haben mich die leute aus den Werbetelfonliste entfernt. :wub:

  2. Jau, das mit dem penetranten Nachbohren klappt. Habe ich vor zwei Jahren in drei Fällen auch bis ins letzte Glied durch exerziert. Immer nach dem nächsten Adresslieferanten gefragt, bis ich zuletzt die Auskunft bekam, die Adresse käme von einem Lottohändler aus dem Nachbarort der leider nicht mehr Auskunft geben könne, da er verstorben sei 🙄 Aber seitdem so gut wie keine Werbung mehr im Briefkasten!

Kommentare sind geschlossen.