Totale Verstrahlung

FunknetzwerkeAls ich eben mal wieder routinemäßig das Passwort für mein WLAN änderte, fiel mir auf das im Empfangsbereich meines Notebooks ganze 14 Funknetze sind. Darunter eben mein eigenes und ein T-Com-Hotspot, der sich in knapp 80 Metern Entfernung in einer Telefonzelle befindet. Vor einigen Wochen waren es noch wesentlich weniger. Sollte ich mir jetzt wegen der erhöhten Strahlenbelastung ernsthafte Sorgen machen? 😉

Interessant ist auch, das einige Netze mit besserer Qualität empfangen werden als mein eigenes. Allerdings kommen die direkten Nachbarn eher nicht in Frage, also würde mich schon interessieren, ob da Verstärker laufen, und wenn ja, warum? Beruhigend ist auf jeden Fall, das bis auf den T-Com-Hotspot gerade mal eines dieser Netzwerke ungeschützt ist. Alle anderen sind mittels WPA gesichert.
Merke: WarDriving in meiner Gegend lohnt sich nicht! :w00t:

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Totale Verstrahlung”

  1. wow nen hotspot bis nach hause, das rockt! und da brauch man doch gar kein war driving mehr :angel: Okay ich hab ne hotspot flat durch unseren telefonanschluss, aber die ist auch echt nützlich!

  2. Wenn ich die HotSpot-Übersicht so ansehe, dann hat vermutlich jede Berliner Telefonzelle inzwischen einen eingebauten Hotspot. Also ist (fast) flächendeckend für WLAN-Internet gesorgt. Allerdings bist Du mit der Flat im Vorteil, für Otto Normalverbraucher ist die Nutzung dann doch ein wenig zu teuer. 🙁

  3. Nette Vorstellung: Mit dem Notebook bei McD sitzen, im Internet surfen und tonnenweise Burger futtern. Ist sicher nicht gerade gesund, aber der Spaßfaktor sollte recht hoch angesiedelt sein. :mrgreen:

Kommentare sind geschlossen.