#Twitterfundstücke 10

1. DIE kleinen Kärtchen mit dem Hashtag #runtervomradweg sind ja eine ganz nette Idee. Allein mir fehlt der Glaube, dass die wirkliche Botschaft dann auch bei den Kraftfahrern ankommt, dessen Fahrzeuge damit dekoriert wurden.

2. BAUSTELLEN sind ja generell ziemlich gefährlich, besonders dann, wenn wie üblich der Praktikant für deren Absicherung zuständig war. Und so ist es dann wohl auch hier gewesen…

https://twitter.com/ffmradler/status/995963017216000000

3. HIER wäre dann gleich der nächste Fall von Praktikantenversagen bei der Beschilderung bzw. Absicherung und Einrichtung von Baustellen.

4. NEBEN dem Fahrrad stellt ja der ÖPNV eine wichtige Alternative zum mobilen Individualverkehr dar. Grund genug, beides einfach mal ganz gekonnt miteinander zu kombinieren. 😉

5. UND da kein Bushaltestellenhäuschen auf dem Radweg steht, dann steht da eben genau das, was immer dort zu finden ist. Der gemeine Arschparker.

6. NATÜRLICH hat derartiges Parkverhalten zuweilen auch echt ernste Gründe, für die man dann Verständnis haben muss. Manchmal geht es um die Rettung von Menschenleben, oder es brennt und die Feuerwehr muss löschen. Oder ganz doll schlimm, das Bargeld ist alle. 😯

https://twitter.com/FrancisMalevil/status/995956603655540736

7. DIE nette Aktion „Nur kurz zum Bäcker“, bei der Leute ihr Fahrrad neben dem Radweg direkt auf der Fahrbahn parkten und einen Zettel dran hefteten, ging ja seinerzeit durch die Medien. Erfreulicherweise gibt es immer noch Nachahmer. Hier mal ganz passend nicht nur neben dem Radweg, sondern neben dem zugeparkten Radweg. Das verdeutlicht die Problematik gleich noch viel besser.

8. BLÖD ist auch, wenn es sich um „offizielle“ Fahrzeuge handelt. Bei Privatpersonen und Handwerkern ist man ja eine gewisse Lernresistenz gewohnt, handelt es sich jedoch um behördliche Fahrzeuge, dann erwartet man ein Minimum an Regeltreue. In Leipzig scheint das eher selten zu funktionieren.

9. ABER es sind nicht immer nur falsch geparkte Fahrzeuge, die Schutzstreifen und ähnliches unbrauchbar machen. Zuweilen schaffen es die damen und Herren Fahrzeuglenker auch nicht einmal, einen Meter Asphalt freizuhalten wenn sie bspw. abbiegen wollen. Es könnte sich ja jemand vordrängeln. Oder so.

10. OKAY, zum Abschluss noch was nettes. Wir wollen ja nicht nur meckern. Hier also schöne Fotos aus einem unserer Nachbarländer. Aber nicht etwa im Westen oder Norden, sondern im Osten. Polen zeigt hier, das es auch anders geht. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .