Umzugsgedanken

Vorab eines: Ich plane nicht wohnungstechnisch umzuziehen und suche jetzt willige Sklaven die mir die Möbel schleppen weil ich es nicht mehr kann. Nein, ich denke über einen Blogumzug nach. Der Hintergrund ist denkbar einfach. Die aktuelle Adresse ist mir einfach zu lang und neben dieser habe ich ja noch eine recht kurze Domain mit einem recht kurzen Namen am Start.

Mit dem Umzugsgedanken trage ich mich schon geraume Zeit, jetzt scheint mir jedoch der optimale Zeitpunkt gekommen, denn beim letzten Guhgel-Tanz gab es wegen eines verreckten Plugins ein PR-Downgrade weil hier plötzlich alle Links mit nofollow gekennzeichnet waren. Vielen Dank übrigens nochmal an René für den Hinweis!

Aktuell ist hier ja alles via blog.dafb-o.de/ erreichbar. Das wollte ich nach blog.dafb-o.de umziehen. Passend dazu ist ja das Fotoblog eh schon dort (pics.dafb-o.de), die Geocaching-Dinge ebenso (geologs.dafb-o.de). Der aktuelle Content der Domain dafb-o.de ist zwar schon fast obsolet, soll jedoch aus nostalgischen Gründen bleiben und könnte nach faq.dafb-o.de umziehen. So wäre alles hübsch organisiert und die Domainnamen ordentlich kurz.

Nun ist es ja so, das so ein Umzug einiges an Problemen mit sich bringt. Einmal muß alles an bestehenden Adressen umgeschrieben werden. Das übernimmt die .htaccess, also ist das lösbar. WordPress auf eine neue Domain trimmen ist ebenso eine lösbare Angelegenheit. Extern verwendete Inhalte/Dateien können bleiben, da die alte Domain ja nicht abgeschaltet wird.

Bleibt der „Faktor Leserschaft„. Im Feed, dessen Adresse sich ja ebenfalls ändern wird kann man ja schon mit einiger Vorlaufzeit darauf hinweisen, dafür bietet sich der ©-Bereich an, der sowieso jedesmal dabei ist. Aber wird es jeder mitbekommen? Und es sind ja nunmal die Feedleser, die den größten Teil der Leserschaft ausmachen.

Klar, wenn man einen Namen hat wie Robert Basic, dann kommt das Fernsehen und berichtet darüber, die ganze Republik weiß dann Bescheid. Aber als kleiner B-Blogger Z-Blogger, mit gerade mal knappen 250 täglichen Besuchern (ohne die reinen Feedleser aber inkl. Mehrfachbesuche) fehlt einem natürlich der Medienrummel.

Kann man so einen Umzug also wagen, ohne gleich die ohnehin schon spärlichen Besucher in Scharen zu verlieren? Und ist es überhaupt sinnvoll, die bestehende Domain dafür zu verwursten, weil sie ja eben schon in meinem Besitz ist? Eine neue kaufen halte ich für Unfug und die einzigen beiden Kandidaten sind sowieso schon vergeben.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

25 thoughts to “Umzugsgedanken”

  1. Also ich würde mal sagen wenn du das als Blogpost publizierst und sowieso mittels .htaccess alles umleitest (Auch /feed) dann können die Interessierten ihren Reader umstellen (Bzw. einige sollten es bei einem permanenten Redirect (301) auch von selbst machen.) Alle die deine Beiträge eh nur wegskippen bekommen dann zwar erstmal die Beiträge immer noch aber werden beim Abschalten der alten Domain dann de-abonniert.

    Und solange du alles per 301 umleitest sollte das auch keine Probleme mit Google geben. Das dauert dann ein paar Tage (Bei mir warens 2-3) und dann sind deine alten Inhalte durch die neuen ersetzt und stehen noch auf der gleichen Stelle in den Ergebnissen.

    Gruß, Knut

  2. Au weia! Manchmal bin ich derart selten dämlich… 😥

    Ja logisch, auch den Feed kann ich ja umleiten. Menno, daran hatte ich gar nicht gedacht. Danke für den Hinweis! 🙂

  3. Ich bleibe dir natürlich auch als Leser erhalten, gebe Maksi bei der Aussage zu der Domain aber prinzipiell Recht.

    Noch etwas: Bei dem Umzug kannst du ja gleich auf Feedburner umsteigen. Dann brauchst dir bei einem potentiell 2. Umzug zumindest keine Gedanken mehr über die Adresse des Feeds machen 😉

  4. PageRank is doch egal, der kommt auch wieder.
    Ich hab mich damals sowieso gefragt, warum Du die Geologs und dann auch die Fotos nicht auch unter bischiweb-online.de laufen lassen hast. Mit der alten Newsgroup-Adresse kann man nicht wirklich eine Verbindung zur Dir aufbauen. Aber is nur meine Meinung, kannste ja machen wie willste 😉

  5. Umleitungstechnisch kann ich nicht viel sagen weil ich normalerweise irgendwo bleibe bis der Anbieter (oder ich :w00t: ) evt. „pleite“ sind… 😆
    Aber die neue (alte) Domain bzw. deren Namen ist irgendwie gewöhnungsbedürftig weil sie keinen „sprechenden“ Name hat und unter der Buchstaben-Kombination kann ich mir nix vorstellen.
    Naja, das wäre nicht so schlimm wenn man den Umzug mitverfolgt und die Adressen bei sich anpaßt. Ich gebe deine Adresse ja auch nicht jedesmal ein sondern folge einem Link (bei mir).
    Als Feed-Leser würde ich deine Adresse ebenso anpassen wenn ich den Umzug mitkriege oder mir hinterher bei der neuen Blogadresse die neue Feed-Adresse holen.
    Also ich denke, wer an dir oder deinem Blog interessiert ist, wird auch die entsprechenden Anpassungen vornehmen.

  6. @Marco: Mit nem 10er ist das nicht getan, die Domain liegt bei visions4tomorrow, was das bedeutet muss man ja sicherlich nicht näher erläutern

    @Renè: feedburner mag ich nicht so sehr, mich nervt dabei insbesondere der enorme Zeitversatz zwischen Veröffentlichung und erscheinen im Feed.

    @maksi, Renè und Max: Also ich persönlich finde den Domainnamen weniger „kryptisch“ und der Bezug zur ehemaligen Newsgroup besteht ja nunmehr nur noch auf dem Papier. Atens gibt es ja die Newsgroup nicht mehr und Btens findet man eben diesen Bezug nur über die FAQ selbst, die ja auch auf eine Subdomain umziehen wird. Ich benutze diese Domain ja schon Ewigkeiten für Mail, da hat sie sich bewährt und wird eigentlich nie mit etwas anderem als mir in Verbindung gebracht. Das ist aber sicherlich auch alles Gewohnheitssache.

    P.S. Bitte nicht prügeln wenn ich hier heute mal mit Windows daherkomme, ich sitze beim Logistikblogger, da gibts nix anderes… :unsure:

  7. Guten Tag – ich komm grad vom wirbelwebber und sehe, dass du einen Umzug vor hast. Also ich hab gerade einen hinter mir – Verluste gibt es immer. Allerdings kann man die auch minimieren.

    Rein technisch hat der Umzug problemlos mit dem mysqldumper(.de) funktioniert. Dort gibt es auch Video-tutorials.
    Ansonsten würde ich den neuen Blog zunächst parallel aufbauen.

    Schade, dass du nix von googles feedburner hältst ….. denn als ersten vorbereitenden Schritt hättest du (nach Ankündigung) schonmal den feed umleiten können – während die Adresse zunächst mal unverändert bleibt.

  8. @plerzelwupp: So viele Umstände braucht es gar nicht, es ist schließlich nur angedacht die Domain zu wechseln, die Daten selbst müssen nicht mal ein anderes Verzeichnis auf dem Server bekommen, da die andere Domain auch dort liegt.

    @Marco: Mich intressieren eigentlich nur altmetall.de oder schrottie.de, aber wie schon gesagt, die sind beide weg.

  9. Na dann. Sind die 60 Euro für Altmetall denn realistisch? Oder was bedeutet Mindestgebot?
    Fänd ich jetzt nicht so extrem. Für meine alte Domain, die ich auf merkwürdige Weise vorlor, hat man 1.700 Euro verlangt (und da waren 2 von denen „-“ drin).

  10. ich denke nicht dass du allzuviele leser verlierst. im gegenteil: wer deine seite öfter besucht, merkt scih einfach die neue adresse. wer sie gespeichert hat, speichert einfach die neue. fertig.

  11. Also Feedburner ist seit dem Umzug zu Google (feedproxy) wahnsinnig schnell geworden. Wenn du danach suchst, wirst du feststellen, das ich nicht der einzige bin der das bemerkt hat 🙂

  12. @Marco: Vermutlich kann man da noch wesentlich mehr verlangen als 60 Euro, aber das ist mir im Grunde genommen egal. Mir sind die 60 definitiv zuviel, schon allein weil die Domain nur deshalb reserviert ist, damit sich jemand daran fett machen kann.

    @René: Und welchen wirklichen Vorteil bringt so etwas? Der Feed von WP tut es doch auch…

  13. Naja, der Traffic ist es kaum, so viele Leute lesen meinen Feed ja auch nicht. Und was die Zählerei betrifft, dürfte die vermutlich nicht wirklich zuverlässig sein.

Kommentare sind geschlossen.