Unter Wasser geknipst …

Im Urlaub waren wir sehr viel mit dem Kajak unterwegs und da war natürlich auch die GoPro dabei. Unter anderem befuhren wir eine sehr schöne Runde, die 3-Seen-Tour über den Rätzsee, den Gobenowsee und den Labussee. Neben den drei Seen und einer Schleusendurchfahrt gibt es bei dieser Runde auch drei wunderschöne Verbindungskanäle zu befahren.

Die Runde war so schön, das wir sie mehrfach machten und da ich nun schon beim ersten Mal ausreichend Videomaterial für ein „Beschreibungsvideo“ zusammen hatte, konnte experimentiert werden. Da die GoPro mit einem Unterwassergehäuse geliefert wird, sollte sie mal zeigen was sie so kann. Nun ist es nicht so einfach, im Quellgebiet von Havel und Rhin wirklich ausreichend klares Wasser zu finden und das keine himmelblauen Aufnahmen wie beim Tauchen in der Südsee entstehen, war auch klar. Aber dennoch kamen ein paar ganz brauchbare Bilder heraus.

Unterwasseraufnahme

Ich hatte die GoPro einfach an das Monopod geschraubt und dann während der Fahrt ins Wasser gehalten. Das bracht gleich gar nichts, außer der Erfahrung, das die GoPro zu hohen Widerstand leistet und entweder nach hinten wegklappt oder das Monopod bricht. 😯

Also konnte nur bei geringer Fahrt aufgenommen werden. Die Fernbedienung reichte auch nichts ins Wasser und so musste immer oberhalb der Wasseroberfläche gestartet und gestoppt werden. Auch erfordern heimische Gewässer mehr Licht, also mussten die Aufnahmen in Bereichen stattfinden, die ordentlich Sonne hatten.

Zunächst versuchte ich es mit Videoaufnahmen, aber die wurden weniger gut, da einfach zuviel Krümelei im Wasser unterwegs ist. Also beschränkte ich mich auf Fotos, für die ich die GoPro in den Zeitraffermodus versetzte und sie alle zwei Sekunden ein Bild machen ließ. Wir suchten uns dann in den kleinen und gut bewachsenen Kanälen ein paar sonnige Stellen und los ging es.

[picasaView album=’Unterwasseraufnahmen‘ instantview=’yes‘]

Von ungefähr 500 Aufnahmen blieben am Ende diese 45 übrig, die, wie ich finde, durchaus gut geworden sind. Mal etwas ganz anderes als die sonst oft gezeigten „Urlaubstauchgangunterwasseraufnahmen“ aus dem Korallenriff, einfach nur ein paar nett grüne Bilder aus heimischen Gewässern. Und manchmal schaut sogar ein Fisch in die Kamera. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Unter Wasser geknipst …”

Kommentare sind geschlossen.