Unterwegs mit dem Elbauen-Express

Im Magdeburger Elbauenpark kann man sich nicht nur ganz rasant mit der Sommerrodelbahn, sondern auch ganz gemächlich mit dem Elbauen-Express fortbewegen. Der Elbauen-Express ist im Grunde eine ständig fahrende Busverbindung mit diesen kleinen Stadtrundfahrtgefährten, wie man sie so und in ähnlicher Form in ziemlich jeder Stadt finden kann.

Noch im Jahr 2014 konnten wir mit der Panoramabahn durch den Park fahren. Die Panoramabahn war einer Magnetschwebebahn nachempfunden und bot während der Fahrt eine ganz nette Aussicht auf den Park und seine Attraktionen. Die Panoramabahn wurde dann aber zurückgebaut, verschrottet und durch eben jene „Busse“ ersetzt, mit denen man heute durch den Park fahren kann.

Mit dem Elbauen-Express unterwegs...

Und im Gegensatz zur Panoramabahn, die rundherum geschlossene Fenster hatte, sind die Busse des Elbauen-Express offen, sodass man während der Fahrt fotografieren und filmen kann. Was ja nicht unbedingt als Nachteil zu werten ist.

Die ehemalige Panoramabahn im Magdeburger Elbauenpark Die ehemalige Panoramabahn im Magdeburger Elbauenpark

Und einen weiteren Vorteil bringt das neue Transportmittel mit sich: Es ist deutlich preiswerter. Während man mit der Panoramabahn maximal eine Runde drehen konnte, bekommt man beim Elbauen-Express ein Bändsel ums Handgelenk und kann damit den ganzen Tag lang an jeder beliebigen Haltestelle ein und aussteigen.

Also wenn man zum Aussteigen kommt. Wir bspw. sind an der Seebühne eingestiegen und wollten „auf der anderen Seite“, also im Parkteil jenseits der Herrenkrugstraße wieder aussteigen. Der Bus fuhr los, der Bus fuhr über die Brücke über die Herrenkrugstraße, der Bus drehte seine Runde auf der anderen Seite. Und der Bus fuhr zurück. 😯

Ich sprach den Fahrer darauf an, ob man denn auf den im Fahrplan eingezeichneten Haltestellen nicht aussteigen könne. Doch, entgegenete er, das wäre selbstverständlich machbar. Nun, als ich ihm dann klarmachte, das ich mir das zwar schon so gedacht und eigentlich auch vorhatte, wurde er blaß. Er hatte vergessen anzuhalten! Zum Glück war wenig los und er hatte ausreichend Zeit, was uns dann prompt eine Sonderfahrt „zur anderen Seite“ einbrachte. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)