Velozipedsaisonstart

Vor hatte ich es ja schon geraume Zeit, aber irgendwie war ich einfach zu faul es endlich mal anzugehen. Heute war es dann aber soweit: Die Fahrräder wurden fit gemacht. Das Rad von $BESTEEHEFRAUVONALLEN hatte im Keller überwintert, entsprechend gut war sein Zustand und es genügte der eine oder andere Tropfen Öl. Anders war es da bei meinem Drahtesel, der hatte den Winter im Freien verbracht und war während dem großen Schnee komplett eingefroren. Dementsprechend rostig war dann auch der komplette Antrieb. Da aber kurz vor dem Winter alles neu eingebaut wurde, war es nur oberflächlicher Rost und der war im Handumdrehen entfernt.

Blieb nur noch eine Wäsche, denn wenn man schonmal anfängt, dann auch richtig. Da es aber in der Stadt recht schwierig ist, weil nicht gestattet, ist das Radel einfach so im Freien zu waschen, schließlich besteht die Gefahr das Öl und Fett in die Kanalisation gelangt, musste eine Waschanlage aufgesucht werden. Dummerweise gibt es hier in der Gegend aber nur geschlossene Waschanlagen, also wurde gleich eine Runde nach Falkensee gedreht, wo eine SB-Waschanlage ist. Insgesamt waren es somit beim „Anradeln“ etwas über 22 Kilometer, also die Strecke, die auch andere für die erste Runde des Jahres verbraucht haben.

Bei der Gelegenheit wurden dann auch die Fahrradschuhe von $BESTEEHEFRAUVONALLEN mit Cleats bestückt, die Systempedale dafür waren ja schon lange montiert und es fehlte nur noch der letzte Akt. Das spiegelt sich dann auch im Geschwindigkeitsprofil wieder, auf dem ersten Abschnitt musste nämlich hin und wieder angehalten werden um da ein wenig nachzujustieren.

Insgesamt sind wir aber auch so ganz gemütlich unterwegs gewesen, schließlich sind da ja noch die Pfunde von Weihnachten auf den Hüften und da will man sich bei der ersten Radelrunde des Jahres ja nicht gleich völlig verausgaben.

Auf jeden Fall bin ich ganz froh das das Fahrrad nun wieder fit ist, so kann ich endlich wieder zur Arbeit radeln und das Auto kann zu Hause stehen bleiben. Der Sprit wird ja ohnehin immer teurer, da kommt einem jeder Kilometer gelegen, den man nicht mit dem Auto zurücklegen muß.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Velozipedsaisonstart”

  1. siehste, dat Fahrrad von Vio hab ick einfach links .. achnee, rechts stehen lassen und gar nicht angeschaut. Das is aber auch alles immer große Überzeugungsarbeit, die ich da leisten muss, dass sie mal mit mir ne Runde dreht. 🙁

    1. Wie willst Du sie auch hinterm Ofen vorlocken, wenn ihr Rad stiefmütterlich behandelt wird? Wenn Du hingegen reichlich Arbeit investierst, dann hast Du ja gute Argumente sie auch zu einer Radtour zu bringen. 8)

  2. Das fahrrad ist eh das beste, tollste, schnellste und schönste verkehrsmittel (knapp gefolgt vom ÖPNV und der Bahn [ich muss das sagen])… 🙂

    bin auch die letzten tage mit dem fahrrad zur arbeit gefahren und habe dem rad übers wochenende neue mäntel spendiert.

Kommentare sind geschlossen.