Vista, unsäglicher Unfug

Dies soll jetzt keineswegs Windows-Bashing werden, auch wenn mir eigentlich danach ist. Aber heute stellte sich mir erneut die Frage, was sich Microsoft© eigentlich gedacht hat, als Windows© Vista© veröffentlicht wurde. Hatte die einen Vertrag mit einem Tischplattenhersteller? Oder war es ein Vertrag mit irgendeiner internationalen Psychiatervereinigung?

Aber von vorn. Ein Bekannter bat mich um Hilfe, da bei ihm rechnertechnisch einiges im Argen war und ich einer der so genannten „Kumpels die sich auskennen“ bin. Die Aufgabenstellung war recht simpel: Diverse Fehlermeldungen beim Systemstart ausmerzen, Internetverbindung herstellen und lokales Netzwerk zum Laufen kriegen. Also eigentlich nur die Pflicht für „Experten„. Vista© hingegen wollte das zur Kür erklären.

Ich fing also zunächst an, mich um die Fehlermeldungen zu kümmern. Normalerweise kein Problem, wenn fehlerhafte, fehlende oder sonstwelche Dateien angemahnt werden, schaut man erstmal im Explorer nach wo die sind. Ja wenn das nur ginge! Wo bitte ist der „klassische“ Windows© Explorer© geblieben? Ich bin sicher es geht irgendwie, ganz normalen Pfaden zu folgen, aber ich habe es einfach nicht hingekriegt. Soll das jetzt eine bedeutende Erleichterung sein, einfach nur irgendwelche virtuellen Ordnerbezeichnungen ins Dateisystem zu linken? Ich glaube kaum, jedenfalls stelle es sich dadurch enorm schwierig dar, einfach nur „C:\User\<blubb>\Apps\Data\Temp\Blubber“ zu finden. Die Shell Eingabeaufforderung hat es dann getan…

Noch schlimmer wurde es bei der Einrichtung des Netzwerkes. Jeder, also wirklich jeder Scheißdreck muß mit mindestens 3 mal OK-Geklicke bestätigt werden. Rafft Vista© nicht bereits beim ersten Mal das ich es ernst meine? Noch schlimmer ist dann aber, wenn nach tausend Klicks eine klitzekleine Änderung erledigt ist und dann ein Neustart nötig wird. Was ein Glück das besagter Rechner heute wirklich von der flotten Sorte war, sonst hätte ich graue Haare bekommen vor lauter Warterei.

Und dann wundert man sich, das Viren in Umlauf sind. Wenn man gewohnt ist bei jedem bischen tausend Meldungen wegzuklicken, dann ist schon klar das man dann auch irgendwann die Frage „Wollen Sie $VIRUS und $TROJANER im günstigen Sparabo installieren?“ ganz einfach mit OK bestätigt wird…

Und für solche einen Mist besitzt Microsoft© die Frechheit auch noch Geld zu verlangen.

Die ganzen © sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corp., Redmont, USA.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

4 thoughts to “Vista, unsäglicher Unfug”

  1. Dann bin ich ja nicht der einzige dem dieses Problem so sauer aufstößt. Fragt sich jetzt bloß, ob MS da irgendwann mal gegensteuert… 😕

  2. Du bist absolut nicht der Einzige, den das anficht .Schrottie Die Idee mit dem Nutzer besser als bisher zu kommunizieren ist durchaus anzuerkennen, Durch die bloße Masse und dem sich zeigenden Dummfug auf den sich immer wieder kehrenden Meldungen stumpft selbst der einfältigste Computerbildleser binnen kurzer Zeit ab, Er liest nicht mehr, sondern sucht nur noch den OK Button. IMHO ist das wirklich gefährlich, gerade bei der Windows-Plattform.

    Ob die was ändern weiß ich nicht. Um ehrlich es kümmert mich auch nicht mehr. Wenn ich im Büro damit arbeiten muss werde ich bezahlt, privat nutze ich was anderes. 🙄

Kommentare sind geschlossen.