Völkerverständigung

„Ohne Holland fahrn wir zur WM, ohne Holland fahrn wir zur WM!“

Hach, wer kann sich nicht an das Frühjahr 2002 erinnern, als Holland nach der 0:1 Schlappe gegen Irland die Teilnahme an der WM verpatzte und zu Hause bleiben durfte. Und wie es beim Fußball eben typisch ist, wurde die Häme in nette Liedchen gefasst. Ganz anders ist es beim Geocaching, da nehmen wir auch mal die Holländer mit ins Boot.

So geschehen heute, als und ein holländisches Pärchen gleich zweimal über den Weg „cachte“. Die erste Begegnung ergab sich am Cache „Gasthof zum tänzelnden Pony (GC1T0DC), den wir schon letzte Woche gehoben hatten. Das war beim ersten Potsdamer Geocaching Stammtisch (GC1TVC3), den wir da besucht hatten. Blöderweise hatten wir vor dem Stammtisch zuviel anatolische Vollwertkost, vulgo Döner Kebab zu uns genommen, so das wir die gigantischen Schnitzel der Lokalität nicht genießen konnten. Das sollte heute nachgeholt werden.

Am Gasthof ankommend stand ein Auto neben uns und darin zwei Gestalten die sich über ein kleines Gerät beugten. Das nahm ich noch gar nicht so sehr wahr, erst als ich dann am Heck ein holländisches Kennzeichen mit dem Schriftzug „I’m not lost – I’m geocaching!“ entdeckte, fiel der Groschen und ich drehte prompt um und sprach die beiden an. Sie fanden die Location zu muggelig um dort in Ruhe zu suchen und wollten schon zur nächsten Dose. Also gab ich einen Tipp und die beiden konnten doch noch zugreifen. Unsere Wege trennten sich…

Nach dem Essen zogen wir weiter und kamen unter anderem an einem Fast-LP vorbei, dem ehemaligen Bahnhof in Satzkorn. der dortige Cache (GC1RRDP) solle der letzte auf unserer heutigen Runde sein. Fast aber wurde es ein DNF, bis plötzlich ein Auto um die Ecke kam. Hölländisches Kennzeichen, zwei bekannte Gesichter, nanü? So schnell traf man sich wieder. Nunja, vorher hatten wir geholfen, jetzt waren es die Holländer, die Erfolg hatten und uns davon profitieren ließen.

So macht das gleich doppelt soviel Spaß, nicht nur das man wildfremde Menschen durch ein gemeinsames Hobby kennenlernt, auch solche Mehrfachbegegnungen mit gegenseitiger Hilfe sind immer wieder äußerst nett. 🙂

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

One thought to “Völkerverständigung”

  1. Wenn ich so Deine ganzen Berichte und erlebnisse lese, dann komme ich doch immer mehr zur Überzeugung, dass ich auch endliche mal damit anfangen muss! :w00t:

Kommentare sind geschlossen.