Volkseigene Ferntippse

Nachdem wir ja kürzlich im Rudel das ehemalige Furnierwerk Karlshorst unsicher gemacht hatten, wollten auch andere, die seinerzeit nicht mitkonnten, diesen Lost Place (GC1JZNN) besuchen. Termin war heute. Eigentlich hatten wir etwas anderes vor, aber da bedingt durch den Monatsanfang der Berliner Lohntütenball in vollem Gange war und meine Nachtschicht somit recht heftig, planten wir um. Ganz gemütlich mit dem Auto raus und dan ein Stück wandern war angesagt.

Vorher nutzten wir dann aber aus reiner Neugier doch noch die Gelegenheit, schnell am Furnierwerk vorbeizuschauen und uns an der Ratlosigkeit der anderen zu weiden. Das war auch gut so, denn vor Ort angekommen stellten wir fest, das die anderen in einer Halle waren, die wir einst gar nicht wahrgenommen hatten. Und in dieser Halle war sogar noch einiges an Bürotechnik, wenn auch schwer mitgenommen, vorhanden.

So zum Beispiel dieser alte Fernschreiber hier. Was auf den ersten Blick wie eine olle mechanische Schreibmaschine aussah, war gut verkabelt und verdrahtet. Ein Fernschreiber eben.

Besonders erstaunlich an diesem Fernschreiber war, das er bis auf einige äußeren Beschädigungen, die aber dem allgemeinen Vandalismus zuzuschreiben sind, bei dem auch die Büros selbst verwüstet wurden, noch in fast tadellosem Zustand war. Die einzelnen technischen Elemente im Inneren machten einen wirklich gut erhaltenen Eindruck. Und selbst das Typenrad war bis auf eine verbogene Type noch wunderbar erhalten.

Nebenbei fanden sich dann noch die Reste von Telefonen und anderer Büroausstattung, Bilder dazu dann wie üblich bei flickr.

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)