Waidmanns Heil!

Nicht nur mit der Flinte kann man auf die Pirsch gehen, auch mit der Kamera ist das möglich. Und da ich die Kamera ja fast überall mit hinschleppe, gelingt mir zuweilen auch mal ein „Abschuß“. So begab es sich, das ich vor einiger Zeit mit $BESTEEHEFRAUVONALLEN auf Geocachingtour war und plötzlich direkt vor uns ein Reh aus dem Wald brach und dann in einer recht hoch bewachsenen Wiese verschwand.

Hah, da witterte ich meine Chance. Die „Bewaffnung“ wurde ganz fix von 18-55 auf 55-200 geändert und ich tigerte hinterher. Plötzlich sahen wir das Reh wieder, nur das es plötzlich ein Geweih trug. Alles klar, die Ricke wollte zu ihrem Liebsten. Langsam pirschte ich direkt durch das hohe Schilfgras in die Richtung, in der ich den Rehbock zuletzt gesehen hatte. Plötzlich sprang er gute 2 Meter vor mir aus dem dort nur kniehohen Gras auf und flüchtete einige Meter.

Dann blieb er nach nur wenigen Metern Flucht unvermittelt stehen und drehte sich zu mir um. Auch wenn sich das gut eignete den Burschen frontal zu fotografieren, war mir klar was diese Aktion sollte. Der Gute machte den Gentleman und wollte seiner Liebsten durch dieses kleine Ablenkungsmanöver die Chance zur Flucht schaffen.

Und genau das gelang ihm damit ganz prächtig, was mir aber relativ egal war, hatte ich doch dadurch viel bessere Aufnahmen im Sack. Seine Liebste sprang also, die Ablenkung nutzend, auf und flitzte direkt an ihm vorbei in Richtung Wald, er sah das sie weit genug entfernt war und flitzte hinterher.

Einzig für ein gemeinsames Foto am Waldrand hätten die beiden ruhig noch stehenbleiben dürfen. Aber irgendwie schien der Fluchtinstinkt da stärker zu sein…

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

2 thoughts to “Waidmanns Heil!”

  1. Cool! Ich habe gestern genau diese Gelegenheit verpasst. Die Kamera war nämlich zuhause. :blush: Der Fuchs, den ich vor einigen Tagen vor der Linse hatte, war zu weit weg. Die Fotos sind nichts geworden. Ich bleibe aber am Ball. 😉

Kommentare sind geschlossen.