Wassertropfen

Bei einer der kürzlichen Geocachingtouren kam ich an einem kleinen Weiher vorbei, der rundum mit Lupinen bewachsen war. Der Morgentau war noch nicht komplett verschwunden und sammelte sich in den einzelnen Blättern zu dicken Tropfen. Dabei entstand dann dieses Bild.

Schade eigentlich, das ich noch immer kein Makroobjektiv habe, damit wäre das Bild garantiert um Längen schöner geworden…

Schrottie

Ich blogge hier seit Anfang 2005 über wechselnde Themen. Zumeist handelt es sich dabei um Linux, Android, Geocaching oder Fotografie, aber zunehmend auch rund ums Fahrradfahren (mit MTB und Rennrad), das ich nach einigen Jahren Pause wieder für mich entdeckt habe. Dabei ist die Themenwahl insgesamt recht selektiv, also ich schreibe immer nur dann, wenn mich etwas wirklich interessiert und/oder bewegt und so kommt es dann auch, das man hier zuweilen auch private Dinge findet. Wer mir für die Arbeit ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, der kann dies gern über meinen Amazon Wunschzettel tun. :-)

6 thoughts to “Wassertropfen”

  1. Tja, du hast die Motive und ich das Makro *g* Die Welt ist ungerecht 😉 Das Foto sieht aber auch so richtig klasse aus. Wäre der Wassertropfen allerdings so richtig groß … *salzindiewundestreut*

    *lach* sorry, Schrottie, ich bin gemein, ich weiß. Darfst mich gerne hauen 🙄

  2. Da veröffentliche ich gestern mit ein wenig Stolz meine erste Blumennahaufnahme und dann kommst Du mit sowas. Da kann ich natürlich einpacken. Sehr schöne Aufnahme!
    Mein Trost: Du hast ’ne DSLR, ich nur ’ne neue Kompakte mit besserem eingebauten Objektiv, als es noch meine alte Bridgecam hatte.

  3. ich hab das „Sigma 70-300mm F4,0-5,6 DG Makro – Canon“ und hab damit eigentlich ganz gute Erfahrungen gemacht. es ist kein reines Makro sondern ein tele-Makro.

    1. Naja, Makro ja nicht wirklich, oder? Allein die Lichtstärke scheint mir da deutlich zu gering und es fehlt ja auch der 1:1 Abbildungsmaßstab. Wie nah kann man denn damit das Motiv an den Chip holen ohne den AF zu irritieren? Wenn ich da mal mein 18-55 nehme, dann sind es 28cm, beim 55-200 schon ganze 1,2m…

    1. 95cm sind natürlich ein ganz schönes Ende. Besser ist ja immer, wenn man möglichst nah herankommt, gerade wenn das Objektiv nicht sonderlich lichtstark ist. Hast Du irgendwo mal ein paar Bilder wo man das Ergebnis begutachten kann?

Kommentare sind geschlossen.